AdUnit Billboard
Evangelische Kirche - Thema Endlichkeit im Mittelpunkt

Live-Musik beim Talk

Von 
zg
Lesedauer: 

Beim Talk im Lutherhaus „Was beliebt – mit der Endlichkeit leben“ der evangelischen Kirchengemeinde gibt es an diesem Sonntag, 14. November, 18 Uhr, neben drei spannenden Gästen zum Thema „Endlichkeit“ auch musikalische Glanzlichter: Das Trio Buchta/Nessel/Steegmüller spielt Interpretationen zu Song wie „Tears in Heaven“, ein Lied, in dem Eric Clapton den Tod seines Sohnes verarbeitet.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Zuschauer müssen nachweisen, dass sie geimpft oder genesen sind, alternativ gilt auch ein negativer PCR-Test. Der Eintritt ist frei. Zuschauer werden gebeten, bereits um 17.45 Uhr zu kommen. Außerdem kann der Talk live bei Youtube im Kanal ekischwetzingen mitverfolgt oder später abgerufen werden.

Gottesdienst am Vormittag

Auch der Gottesdienst am Sonntag um 11 Uhr in der Stadtkirche thematisiert die Ausstellung „Was bleibt“. Pfarrer Steffen Groß hat den „Erfinder der Ausstellung“ dazu eingeladen. Pfarrer Dr. Torsten Sternberg leitet beim Evangelischen Oberkirchenrat das Referat für Fundraising, Engagementförderung und Beziehungspflege. Er hat die beiden Vorsorgeprojekte „Was bleibt.“ und „Nicht(s) vergessen“ initiiert. Kirchenmusikalisch wird der Gottesdienst von Doro Strieker (Orgel) mitgestaltet. Es ist keine Anmeldung erforderlich, aber eine Platzreservierung möglich unter www.ekischwetzingen.de. zg

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1