AdUnit Billboard
Bauvorhaben - Sperrung in Friedrichsfelder Straße bleibt

Lösung nicht vor Herbst

Von 
lh
Lesedauer: 

Bezüglich der abgesperrten und gesicherten Fahrbahnstelle auf der Friedrichsfelder Straße in Richtung Hirschacker (wir berichteten) gibt es inzwischen eine ausführliche Stellungnahme vonseiten des Bauamts. Darin heißt es, dass die Absperrung Unfälle und Fahrzeugschäden verhindern solle. In dem gesperrten Bereich befinde sich ein Kanalschacht, um den herum sich Absenkungen gebildet hätten, deren Ausmaße von oben nicht abzuschätzen seien.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

„Diese Absenkungen sind dadurch entstanden, dass an das Schachtbauwerk angeschlossene Abwasserrohre teilweise gebrochen sind und durch Ausspülungen der Straßenaufbau nachgerutscht ist“, heißt es in der Antwort weiter. Für die umfangreichen Arbeiten benötige die Stadt nun eine Fachfirma. Man habe bereits mehrere angefragt, von denen keine momentan in der Lage sei, den Auftrag zu übernehmen. Parallel laufe vonseiten der Stadt eine Ausschreibung, mit der man hoffe, eine geeignete Firma zu finden. Sollte ein passendes Angebot eingehen, würden die Arbeiten dennoch nicht vor Ende Oktober beginnen können.

Der betroffene Bereich der Friedrichsfelder Straße liegt in etwa auf Höhe der Firma Geo, kurz vor der Bushaltestelle Langer Sand. lh

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1