AdUnit Billboard
Corona-Proteste

Menschenkette um das Mannheimer Rathaus, Demo am Plankenkopf

Von 
Sebastian Koch und Bernhard Zinke und Mischa Krumpe und Till Börner
Lesedauer: 
Menschenkette am Montagabend vor dem Mannheimer Rathaus. © René Priebe

Mannheim. Erneut sind am Montagabend mehrere Hundert Menschen einem Aufruf gefolgt und bilden eine Menschenkette um das Mannheimer Rathaus. Nach ersten Angaben der Polizei nehmen rund 850 Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Aktion teil, die störungsfrei verläuft. Mit der Menschenkette wollen die Veranstalter ein Zeichen gegen die zum Teil gewaltsamen Proteste an den letzten Montagen in der Innenstadt setzen. 

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Zusammen mit einem breiten Bündnis an Unterstützern aus Politik, Kultur und Gesellschaft hatten die Grünen-Stadträte Chris Rihm und Gerhard Fontagnier zu der Aktion aufgerufen. "Zum zweiten Mal in Folge geht von Mannheim ein deutliches Zeichen der Demokratie aus", so Fontagnier, der die Teilnehmerzahl auf 500 bis 600 schätzt. "Wir lassen nur Teilnehmer*innen mit FFP oder OP-Masken zu. Der Abstand wird mit Schals zwischen den Menschen gewährleistet", hieß es im Vorfeld.

Vor dem Schloss hatten sich bis 19 Uhr auch mehrere Menschen für eine eine nicht angemeldete und von der Stadt untersagte Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen versammelt. Laut einem Redakteur vor Ort setzte sich anschließend ein Zug aus rund 100 Menschen zu Fuß in Bewegung. Begleitet von einem großen Polizeiaufgebot liefen die Frauen und Männer bis in die Augustaanlage, dort löste sich die Menge auf. Rund 200 Gegner der Corona-Maßnamen haben sich auch am Plankenkopf versammelt.

Nach Einschätzung der Polizei sei die Lage aber friedlich - wie ein Sprecher gegen 20 Uhr auf Anfrage bestätigte, seien mehrere Kleingruppen durch die Stadt gezogen, die sich meist auf Ansprache hin aufgelöst hätten. Zwei Personengruppen auf dem Friedrichsring mit insgesamt rund 50 Menschen hätten sich der Aufforderung widersetzt, hier würden nun die Personalien aufgenommen. Der Friedrichsring ist aktuell in Höhe Gewerkschaftshaus in beide Richtungen gesperrt.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Mehr zum Thema

Nach Corona-Demo

Mannheims Erster Bürgermeister Christian Specht: „Angriff auf Demokratie nicht dulden“

Veröffentlicht
Von
Sebastian Koch
Mehr erfahren
Newsticker

Alle Meldungen aus Rhein-Neckar

Mehr erfahren
Newsticker

Alle Meldungen im Newsticker Mannheim

Mehr erfahren

Menschenkette bereits am vergangenen Montag

Nachdem am vergangenen Montag zwischen 400 und 600 Menschen in einer Kette gegen die Corona-Demo protestiert hatten, ist "nach aktuellem Kenntnisstand und dem großen Zuspruch nicht auszuschließen, dass die Teilnehmeranzahl nochmals ansteigen wird", heißt es. Aus diesem Grund soll sich die Kette vom Rathaus aus in Richtung Paradeplatz und wieder zurück erstrecken.

Neben den Grünen-Politikern unterstützen unter anderem Schauspiel-Intendant Christian Holtzhauer, Autor Richard Brox, die beiden Dekane der katholischen und evangelischen Kirche Karl Jung und Ralph Hartmann, Uni-Rektor Thomas Puhl oder die Bundestagsabgeordneten Melis Sekmen, Gökay Akbulut, Isabel Cademartori und Konrad Stockmeier die Versammlung. 

Auf Höhe des Quadrats E1 ist zudem eine Versammlung der "Omas gegen Rechts" für 17 Uhr angemeldet.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

Proteste in der Region

Die Polizei bereitet sich auch in der Region auf einen arbeitsreichen Montagabend vor. Wie in den Wochen zuvor werde man mit großem Aufgebot an verschiedenen Orten präsent sein, um das vielerorts ausgesprochene Versammlungsverbot zu überwachen. Indessen haben Veranstalter drei Versammlungen als Protest gegen die Corona-Politik angemeldet und auch genehmigt bekommen: in Deidesheim, Bad Bergzabern und Bad Dürkheim.

Nicht angemeldet, aber auf entsprechenden Plattformen in sozialen Netzwerken beworben werden Veranstaltungen auch im Kreis Bergstraße, unter anderem in Lampertheim. Im Rhein-Neckar-Kreis bereitet sich die Polizei auf Proteste in Mauer, Bammental, Sinsheim, Wiesloch, Neulußheim, Hemsbach, Hockenheim, Ladenburg, Schwetzingen und Heidelberg vor.

Wie ein Polizeisprecher bestätigte, haben sich in Sinsheim am Abend rund 120 Personen zu einer verbotenen Versammlung eingefunden.

Redaktion Reporter in der Lokalredaktion Mannheim & Moderator des Stotterer-Ppppodcasts

Autor Stellvertretender Leiter der Redaktion Mannheim und die Region

Redaktion Mitarbeiter in der Onlineredaktion, Produktion Podcast "Verbrechen im Quadrat"

Redaktion Redakteur in der Onlineredaktion

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1