AdUnit Billboard
Sonnenernte

Preisfrage zu Solarstrom

Von 
zg
Lesedauer: 

Ketsch. Anlässlich des Tages der erneuerbaren Energien (dem Jahrestag der Reaktorkatastrophe in Tschernobyl) startete der Verein Sonnenernte folgende Preisfrage zu den Ketscher und Brühler Gemeinschafts-Solarstromanlagen: „Wie viel Kilowattstunden Solarstrom werden bis zum 25. September eingespeist sein?“ Interessenten können Schätzwerte an sonnenernte@web.de mailen. Der Einsendeschluss ist Montag, 20. September (Nachhaltigkeitstage Baden-Württemberg). Es gibt wieder ansprechende Sachpreise zu gewinnen, teilen die Mitglieder von Sonnenernte mit.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Der Vergleich zur Unterstützung

Folgende Informationen sollen die Lösung der Schätzfrage erleichtern: Am 10. Juni 2019 – Stichtag der letzten Preisfrage – waren an der Anzeigetafel der Seniorenwohnanlage (nur erste Anlage) 149165 Kilowattstunden, an der MDRS-Sporthalle 486,88 Megawattstunden und an der Marion-Dönhoff-Realschule 191207 Kilowattstunden abzulesen. Zusammen waren also 827252 Kilowattstunden Solarstrom eingespeist. 962019 Kilowattstunden waren es am 31. Dezember, am 31. März 975688, am 31. Mai 995389 und am 31. Juli waren 1016 919 Kilowattstunden abzulesen.

Infos über den Umweltverein sind unter https://sonnenernte.hpage.de/ erhältlich.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Mehr zum Thema

Link

Alle Meldungen im Newsticker Schwetzinger Zeitung

Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1