Fortbildung

Qualität im Schulwesen erhöhen

Grüner Landtagsabgeordneter Dr. Andre Baumann besucht Zentrum für Lehrerbildung

Von 
zg
Lesedauer: 

Plankstadt/Kreis. Auch Lehrkräfte müssen sich kontinuierlich weiterbilden. Darum kümmert sich das Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung, das der Landtagsabgeordneter. Andre Baumann besuchte.

Ein Schlüssel für eine hohe Qualität im Bildungswesen ist neben einer guten Ausbildung von Lehrkräften an staatlichen Seminaren und Pädagogischen Hochschulen auch die Fortbildung und Beratung von Lehrkräften ebenso wie Schulleitungen.

ZSL-Leiterin Elke Dörflinger (v. l.) und Tobias Kochenburger begrüßen Dr. Andre Baumann im Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung. © Baumann

Der Landtagsabgeordnete der Grünen, Dr. Andre Baumann, hat die Regionalstelle Mannheim des Zentrums für Schulqualität und Lehrerbildung (ZSL) besucht. Das ZSL mit seinen Regionalstellen im ganzen Land wurde vor drei Jahren eingerichtet, um die Qualität in der Bildung zu erhöhen.

Mehr zum Thema

Meinungen

Widerstand bei Abgeordneten: Schwetzinger Rokokotheater nicht umbenennen

Veröffentlicht
Von
Jürgen Gruler
Mehr erfahren

Leserbrief Wer kommt auf so eine Idee?

Veröffentlicht
Mehr erfahren

„Wir alle wissen: Wir müssen ein Leben lang lernen und uns regelmäßig fortbilden, um im Arbeitsleben eine hohe Qualität abzuliefern. Das weiß der Handwerker genauso wie die Akademikerin. Das gilt natürlich auch für Lehrkräfte, die Schülerinnen und Schüler auf sich ändernde Anforderungen in Ausbildung, Studium und Arbeitsleben vorbereiten sollen. Gleichzeitig geht es aber auch darum, die jungen Menschen allgemein darauf vorzubereiten, als mündige Bürgerinnen und Bürger Verantwortung für die Gesellschaft zu übernehmen“, sagt Baumann.

Die Anforderungen an die Lehrkräfte wandeln sich fortlaufend: Zunehmend hält die Digitalisierung Einzug in die Klassenzimmer, Themen der Nachhaltigkeit werden immer wichtiger und die Anforderungen der Industrie an die Berufsschulen steigen stetig. Auch die veränderten gesellschaftlichen Bedingungen, zum Beispiel der demographische Wandel oder der Umgang mit gemischten Lerngruppen, verändern die Tätigkeitsprofile der Lehrkräfte.

Optimal vorbereiten

Die Mitarbeitenden des ZSL sorgen dafür, dass Lehrkräfte und Schulleitungen in allen Schulformen optimal auf neue Entwicklungen in ihrem Job vorbereitet sind. Neben den Fortbildungen sind sie Ansprechpersonen für Fragen, die im Unterricht auftauchen und bieten Beratung zu Schulentwicklungsthemen, aber auch Coaching und Supervision an. Teil der Regionalstellen sind die schulpsychologischen Beratungsstellen mit drei Standorten in der Region.

Baumann wollte wissen, wie sich die Lehrkräftefortbildung und -beratung für die Schulen in seinem Wahlkreis denn gestaltet. Die Leiterin der ZSL-Regionalstelle Mannheim, Elke Dörflinger, und ihre Kollegen stellten die verschiedenen Arbeitsbereiche des Zentrums für Schulqualität und Lehrerbildung vor. „Ich bin sehr begeistert von der Arbeit der Mitglieder des ZSL, die allesamt sehr erfahren sind und die bis in die Haarspitzen für ihren Beruf brennen, praxisorientiert und professionell Tausende Lehrer in der Region beraten, begleiten und fortbilden. Da springt der Funke über, erst auf die Lehrkräfte und dann auch auf unsere Kinder und Jugendlichen“, sagt Baumann abschließend. zg