AdUnit Billboard
Rheinbrücke

Sperrung A 61 nach schwerem Unfall zwischen Hockenheim und Speyer endlich aufgehoben

Nach einem schweren Unfall auf der A61 zwischen Hockenheim und Speyer am vergangenen Freitag, 2. September, ist am Montagabend endlich die Vollsperrung aufgehoben worden.

Von 
Christina Eppel
Lesedauer: 
Der Lkw stand auf der A61 zwischen Hockenheim und Speyer vollständig in Flammen. © FFW Hockenheim

Speyer / Hockenheim. Nach einem schweren Unfall auf der A61 zwischen Hockenheim und Speyer am vergangenen Freitag, 2. September, ist am Montagabend endlich die Vollsperrung aufgehoben worden. Wie die Polizei mitteilt, sind mittlerweile wieder zwei Fahrstreifen befahrbar. Zwischen dem Autobahndreieck Hockenheim und dem Autobahnkreuz Speyer war die Fahrtrichtung das ganze Wochenende über nicht befahrbar. Aufgrund von Beschädigungen an der Autobahnbrücke wurden statische Messungen durchgeführt, da ein Lkw auf einen der Seilblöcke gefahren war.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die Sperrung zögerte sich in den vergangenen Tagen immer weiter hinaus. Zunächst war laut Polizei die Rede davon, die Fahrbahn bereits am Montagmorgen gegen fünf Uhr wieder freizugeben. Diese Angabe mussten die Einsatzkräfte allerdings am Nachmittag korrigieren. Nun ist die A61 laut einer Mitteilung der Polizei Mannheim wieder frei. In der Zeit der Sperrung kam es auf den Zu- und Ausleitungswegen zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Redaktion

Mehr zum Thema

Lkw-Unfall Arbeiten dauern an: A61 zwischen Hockenheim und Speyer voraussichtlich heute Abend wieder frei

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Blaulicht Vollsperrung der A61 Hockenheim Richtung Speyer bleibt bis Montagmorgen 5 Uhr

Veröffentlicht
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1