AdUnit Billboard
Turnverein 1864 - Zum Abschluss der monatelangen inklusiven Bewegungsaktion werden die Sonderpreise vergeben

Stadtrallye begeistert alle Generationen

Von 
ali
Lesedauer: 
TV-Vorstandsmitglied Morten Angstmann (v .l.) freut sich mit den Gewinnern Hannah Quast, Katharina Arnold-Gerhard, Samuel Geiger, Miriam Vogt, Julian Storz, Alexandra Großhans, Lukas Weigand (mit seinem Vater) und Familie Arndt. © Lin

Zuerst einmal gab es kräftig Applaus für die Organisatoren vom Turnverein 1864, dass sie die große inklusive Stadtrallye auf die Beine gestellt hatten. Der Beifall kam von den kleinen und großen Teilnehmern, die nicht nur die 28 Bewegungsstationen im ganzen Stadtgebiet absolviert hatten, sondern die jetzt auch zu den glücklichen Gewinnern der Sonderpreise gezählt haben.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Im April hatten vorrangig jüngere Aktivposten – kräftig unterstützt von einige alten Hasen – den Bewegungsparcours zusammengestellt. Teilnehmen konnte nicht nur die ganze Familie, an jeder der 28 Stationen gab es auch Übungen für Menschen mit Handicaps, sogar Rollstuhlfahrer. Die Übungen waren mit den Partnern Runder Tisch Inklusion, Lebenshilfe Mannheim-Schwetzingen-Hockenheim und dem Verein FortSchritt St. Leon abgestimmt worden.

An den Staationen wurden beispielsweise Treppenstufen, Betonelemente auf dem Schulhof, Bänke, Wege, Beete, Geräte auf Spielplätzen, Laternen, Bäume, Fahnenmasten, Poller, Mauern oder Fahrradständer genutzt. Dort sollten dann Kniebeugen, Hampelmänner oder Liegestütze gemacht werden, es wurde gerannt, gehüpft oder mit dem Rollstuhl Slalom gefahren. „Jeder sollte das so gut machen, wie er kann“, blickt Vorsitzender Robin Pitsch zurück.

Wie viele Teilnehmer es insgesamt waren, weiß der TV gar nicht so genau. Rückmeldungen kamen etwa 150 – im Alter von vier bis 84 Jahren. „Vermutlich waren es aber viel mehr, die die Rallye absolviert haben, ohne die Lösungskarte abzugeben. Ich habe ständig Leute an den Stationen gesehen“, sagte Vorstandsmitglied und Vereinsjugendleiter Morten Angstmann bei der Preisverleihung.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Neue Ecken kennengelernt

Die Reaktionen waren durchweg positiv: „Vielen Dank fürs Organisieren. Es hat Spaß gemacht und wir haben Ecken von Schwetzingen entdeckt, die wir so noch nicht kannten“, meinte etwa Sven Arndt, der schließlich zu den Gewinnern zählte. Die Stadtrallye hatte gleich in mehrerer Hinsicht eine inklusive und integrative Wirkung: „Das hat mir als Zugezogene sehr viel Spaß gemacht und so habe ich Schwetzingen gleich von vielen verschiedenen Seiten kennenlernen können. Danke dafür“, schrieb Sarah Zierlein der TV-Geschäftsstelle. Auch Anna Müller und Mama Katja schickte dem TV ihre Grüße: „Wir hatten viel Spaß dabei, vielen Dank für die tolle Aktion, die uns in dieser verrückten Zeit wirklich gut getan hat.“

Dank der Unterstützung von Lotto BW, Decathlon, Sparkasse Heidelberg, Kaufland, Pro Optik, Stadt Schwetzingen, Lions Club und Schwetzinger Zeitung bekam jeder Teilnehmer, der seine Karte zurückgeschickt hatte, nicht nur eine Überraschungstüte mit sportlichem und süßem Inhalt. Darüber hinaus wurden weitere Preise verlost. Die Gewinner freuten sich über Eintrittskarten für den Europa-Park sowie Sportartikel und Familienspiele. Alles getreu dem Motto des Turnvereins: „Wir bewegen Schwetzingen“. ali

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1