Jazzinitiative

Unvergessliches Hörvergnügen

Großartige Jam-Session mit internationalen Gästen im „Grünen Baum“

Von 
zg
Lesedauer: 
Christian Eckert (v. l.), Alberto Menéndez, Jan Dittmann, Johannes Hamm und Nef Milian begeistern im „Grünen Baum“. © van Göns

Das kühle Wetter am Abend hatte dazu geführt, dass der Schwetzinger Schlossplatz recht verlassen aussah. Nur am Wirtshaus „Zum Grünen Baum“ wehte die blaue Fahne der Jazzinitiative, die signalisierte, dass es drinnen weniger öde zugehen sollte. Kurz nach halb acht konnte man dann von draußen Töne hören, die darauf schließen ließen, dass da etwas Besonderes stattfand.

Dem überregional bekannte Saxofonisten Alberto Menéndez, der unter anderem mit dem Pianisten Eddie Palmieri auf zahlreichen Tourneen in ganz Europa zu sehen und zu hören war, gehörte diesmal die Bühne beim Jazzkonzert mit anschließender Jam-Session, das der Verein in der Regel an jedem ersten Dienstag im Monat veranstaltet. Was das Publikum an diesem Abend bei freiem Eintritt zu hören bekam, übertraf aber alle Erwartungen: Die präzise akzentuierten Themen in Menéndez’ ausgefeilten Kompositionen überzeugten ebenso wie die virtuosen Improvisationen und sorgten somit für ein unvergessliches Hörvergnügen.

Nicht unwesentlich dazu beigetragen hat der Überraschungsgast des Abends, Nef Milian. Mit dem Altsaxofonisten aus Puerto Rico hatte Alberto Menéndez einen ebenbürtigen Musiker an seiner Seite. Komplettiert wurde das geniale Duo mit dem filigranen Gitarrenspiel von Christian Eckert, dem unaufdringlichen Bass von Jan Dittman und dem treibenden Schlagzeug von Johannes Hamm.

Regionale Musiker machen mit

Mehr zum Thema

Schwetzingen

Menéndez bei Jam-Session im "Grünen Baum" in Schwetzingen

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Carneval-Gesellschaft

Schwetzinger Carneval-Gesellschaft (SCG); Der Kurfürst in einer Doppelrolle

Veröffentlicht
Von
zg
Mehr erfahren

Bei der anschließenden Jam-Session machten diesmal auch viele regionale Musiker mit, die – inspiriert von dem gerade Gehörten – das Publikum ebenso zu begeistern vermochten. Insgesamt war es ein sehr gelungener Abend, der sowohl dem Publikum als auch den Musikerinnen und Musikern in der Region Lust auf die nächste Veranstaltung dieser Art macht, die am 6. Dezember stattfinden wird. Die weihnachtliche Session wird die letzte Veranstaltung der Jazzinitiative in diesem Jahr sein. Davor gibt es noch das große Konzert mit Fola Dada im Rokokotheater am Sonntag, 4. Dezember, für das noch Karten zu haben sind – unter anderem im Kundenforum unserer Zeitung am Schlossplatz. zg