Selbstversuch - Unsere Mitarbeiterin Saskia Grössl erzählt von ihrer Schnupperstunde mit dem Fagott / Instrument bringt Musikerin ins Schwitzen

Verliebt in die Vielfalt der Klänge

Von 
Saskia Grössl
Lesedauer: 

Unsere Mitarbeiterin Saskia Grössl (rechts) lässt sich von Angela Symall das Fagott erklären.

© Fuchs

Es liegt schwer in meinen beiden Händen, obwohl es auch an einem Band um meinen Nacken befestigt ist. Mit meiner linken Hand versuche ich, mit Zeige-, Mittel- und Ringfinger drei Löcher zuzuhalten. Dann soll ich mit Kraft in das Mundstück blasen. Ich bringe ein Tröten zustande. Dies ist meine erste Begegnung mit einem Fagott. Nach zwei Jahren ohne dieses Angebot, möchte die Musikschule wieder

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Ausgezeichneten Journalismus neu entdecken mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

Aus Sicherheitsgründen können wir die Bestellung eines Abonnements nicht mehr über den Internet Explorer entgegen nehmen. Bitte nutzen Sie dafür einen anderen Browser (bspw. Chrome, Edge oder Firefox). Vielen Dank für Ihr Verständnis!

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2

Zahlungsart wählen