Ökumene

Vielfalt am gemeinsamen Gebetstag

Von Lachyoga bis Taizé-Abendsegen

Von 
zg
Lesedauer: 

Die Schwetzinger Ökumene führt am Sonntag, 29. Januar, zum sechsten Mal einen gemeinsamen Gebetstag durch. Dieser ist fester Bestandteil der ökumenischen Zusammenarbeit innerhalb der Stadt und lädt ein, vielfältige Formen des Gebets zu erleben und sich gegenseitig besser kennenzulernen. Hierfür wird ein vielseitiges Programm angeboten: Der Tag beginnt um 11 Uhr mit dem ökumenischen Gottesdienst im St. Pankratius, gefolgt von einem kostenlosen Mittagsimbiss bei der evangelischen Gemeinde am Schlossplatz 9 um 12.15 Uhr. Nach der Stärkung geht es um 13.15 Uhr mit „Lobpreis: Mit modernen Liedern beten“ weiter.

Von 14 bis 17 Uhr lädt der „Segensweg für alle Sinne. Nachdenken, Beten und Auftanken “ zum Verweilen bei Kaffee und Tee ein. Der Segensweg ist ein offenes Angebot: In diesem Zeitfenster kann jeder vorbeikommen und solange er möchte bleiben. Weitere Möglichkeiten zum gemeinschaftlichen Beten14.45 Uhr „Vor Gottes Angesicht – Impuls und Gebet“ (katholische Kirche St. Pankratius), 16.15 Uhr Lachyoga (evangelische Gemeinde Schlossplatz 9); 17.30 Uhr Taizé-Abendsegen (evangelische Stadtkirche). zg

Mehr zum Thema

Betreuung Zentrale Anmeldung für die Kitas

Veröffentlicht
Mehr erfahren