Volkshochschule

Vortrag zu Frieden und Philosophie in Schwetzingen

Aufklärung und Waffenstillstand

Von 
zg
Lesedauer: 

Zum Unesco-Welttag der Philosophie gibt es eine Zusammenarbeit zwischen der hiesigen Volkshochschule und dem Evangelischen Diakonieverein Schwetzingen sowie der Evangelischen Erwachsenenbildung Rhein-Neckar-Süd.

Angeblich ist der Krieg der Vater aller Dinge. Doch die meisten Menschen wünschen sich einen weltumspannenden Frieden. Seit mehr als 20 Jahren versucht die Philosophie, diesen Traum als realisierbare Vision zu denken und Konzeptionen für einen institutionell gesicherten Frieden zu entwickeln, der mehr ist als ein bloßer Waffenstillstand. Am Welttag der Philosophie setzt sich das Philosophische Café mit Erkenntnissen zum Thema Frieden auseinander, und im Sinne von Kants Leitspruch „Sapere aude“ wagen die Protagonisten es im Sinne der Aufklärung mit eigenem und kritischen Denken weise zu sein.

Begleiten werden sie philosophische und sicherheitspolitische Aussagen von Epikur, Thomas Hobbes, Jean Jacques Rousseau, Immanuel Kant, Thich Nhat Hanh, Emmanuel Lévinas, Judith Butler, Ralf Becker. Los geht’s am Donnerstag, 17. November, von 18 bis 21 Uhr in der VHS. Anmeldung bis 16. November.

Mehr zum Thema

Philosophie

Heidelberger Jaspers-Preis geht an Volker Gerhardt

Veröffentlicht
Von
her/tog
Mehr erfahren
Veranstaltung

Evangelische Kirche Plankstadt: Künstler gestalten Friedensdekade mit

Veröffentlicht
Von
zg
Mehr erfahren
Seite 1

Gottesdienst zur FriedensDekade

Veröffentlicht
Von
(Bild: Friedensdekade/Katherine Feldmann/dv)
Mehr erfahren