AdUnit Billboard
Fußball

Waldhof-Nachwuchs erhält knapp 55.000 Euro vom DFB

Von 
Kai Plösser
Lesedauer: 
Die Geschäftsstelle des SV Waldhof Mannheim am Alsenweg. © Eva Baumgartner

Mannheim. Fußball-Drittligist SV Waldhof Mannheim erhält vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) 54.641,68 Euro für den Nachwuchsbereich. Das haben die Berechnungen zum Nachwuchsfördertopf 3. Liga des DFB ergeben, wie der Verband am Dienstag mitteilte.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Nur vier Vereine bekommen weniger Gelder ausbezahlt als der SVW. Insgesamt wurden 2,95 Millionen Euro an 19 Klubs der 3. Liga ausgeschüttet. Die Reserve des FC Bayern München partizipiert als zweite Mannschaft eines Lizenzvereins nicht vom Nachwuchsfördertopf. Die ausgezahlte Spanne bewegt sich zwischen rund 6000 (VfB Lübeck) und 465.000 Euro (SpVgg Unterhaching) und sei damit deutlich größer als in der Vorsaison, informierte der DFB.

Mehr zum Thema

Die Fördergelder sollen nach Vorlage der notwendigen Unterlagen durch die Vereine bis spätestens 30. September ausgezahlt werden. „Die Zuschüsse dürfen aus rechtlichen Gründen ausschließlich in den gemeinnützigen Bereich der Vereine fließen, die Mittelverwendung ist zweckgebunden an die Nachwuchsförderung. Dies ist von den Klubs entsprechend nachzuweisen“, hieß es dazu seitens des DFB.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Zwei Kriterien sind für die Auszahlung der Gelder notwendig: Vereine, die ein vorhandenes Nachwuchsleistungszentrum (NLZ) haben, bekommen 100.000 Euro, Klubs bei denen sich ein NLZ im Aufbau befindet, erhalten 50.000 Euro. Zudem werden Gelder für den Einsatz von Spielern mit deutscher Staatsangehörigkeit im U21-Alter ausgeschüttet.

Der Nachwuchsfördertopf 3. Liga war im Herbst 2018 vom DFB-Präsidium beschlossen worden und soll zunächst noch bis Ende der Spielzeit 2021/22 laufen.

Redaktionsassistenz

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1