AdUnit Billboard
Inklusion - Handball mit Handicap – die HG will Teams gründen

Wie die „Wiesel“

Von 
zg
Lesedauer: 

Schwetzingen/Oftersheim. Seit Langem haben die Handballer der HG Oftersheim/Schwetzingen vor, inklusive Handballteams zu gründen, damit Menschen mit Handicap regelmäßig diesen tollen Sport ausüben können. Die Idee hat sich über die Jahre auch aufgrund der schönen Erfahrungen verfestigt, die die HGler bei ihren Einlagespielen – etwa bei den Jedermann-Turnieren „Beat meets Ball XXL“ – mit der Lebenshilfe gemacht haben.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1
© Dorothea Lenhardt

Kürzlich trafen sich im Clubhaus des TSV Oftersheim 14 Männer und Frauen, Handballer und Nichthandballer, auch eine Vertreterin der Lebenshilfe, um das Projekt auf den Weg und den Inklusionssport nach vorne zu bringen. Ihr Ziel ist es, Kindern und Jugendlichen ab acht Jahren sowie jungen Erwachsenen egal welchen Geschlechts eine regelmäßige Trainings- und Spielmöglichkeit zu eröffnen. Dabei geht es nur um den Spaß am Handball und am gemeinsamen Spielen. Auch wenn die Initiatoren nicht ausschließen, dass die Teams auch an Wettkämpfen wie den Special Olympics teilnehmen werden, soll auf den Sportlern kein Leistungsdruck lasten.

Beim ersten Treffen konnten die interessierten Inklusionssportler von den Erfahrungen profitieren, die Jutta und Thorsten Wallenwein einbrachten. Sie haben vor rund acht Jahren die „Wiesel“ bei der TSG Wiesloch gegründet, wo inzwischen an die 70 junge und ältere Menschen mit Handicap Handball spielen, bei Volksläufen mitmachen und ihre Freizeit miteinander verbringen. „Einfach machen“ lautet das Motto der „Wiesel“ und das gab Jutta Wallenwein auch den HGlern und ihren Gästen mit auf den Weg. „Das Engagement lohnt sich, denn man bekommt unheimlich viel zurück.“

Für die HG geht es jetzt darum herauszufinden, wie groß das Interesse in Schwetzingen, Oftersheim und darüber hinaus ist. Wer Lust und Interesse hat, dabei zu sein und unverbindlich reinzuschnuppern, schickt einfach eine E-Mail mit Kontaktdaten an inklusion@hghandball.de. Je nach Resonanz und verfügbaren Sporthallen wird die HG dann noch vor den Sommerferien zu ersten Trainingseinheiten einladen.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Die HG sucht zudem Frauen und Männer, die sich gerne einbringen und eines oder mehrere inklusive Handballteams betreuen oder unterstützen möchten. Dabei, so die Initiatoren, soll der Zeitaufwand für alle Beteiligten klein, der Spaß an der Arbeit mit den Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung aber groß sein. Einfach melden!

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1