AdUnit Billboard
Carl-Theodor-Schule - Abiturienten organisieren Sportfest für ihre jüngeren Mitschülern

Wieder Bewegung im Alltag

Von 
zg
Lesedauer: 
Die Abiturienten freuen sich über den Erfolg ihrer Sportaktion. © Meyer

Nach der langen Schulschließung – im wahrsten Sinne des Wortes – wieder etwas Bewegung in den Schulalltag bringen und zugleich die Zeit nach den schriftlichen Abiturprüfungen sinnvoll zu nutzen, das war die zentrale Idee, die in der Klasse WG J2/4 der Carl-Theodor-Schule keimte. So taten sich die Schüler zusammen und stellten eigenständig ein Sportfest für ihre jüngeren Mitschüler auf die Beine.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

An drei Tagen der „Sport & Spiele-Challenge“ traten so alle neun Mittelstufenklassen bei Wettbewerben an: Funky-Ball, Parcours und Fußballgolf hießen die Disziplinen, in den sich die Jugendlichen messen konnten und sowohl sportliches Geschick als auch Teamgeist unter Beweis stellen mussten.

Doch nicht nur den Teilnehmern wurde einiges abverlangt, auch den organisierenden Schülern: Jeden Morgen um 7.15 Uhr fanden sie sich in der Sporthalle zum Aufbau ein, betreuten zwischen 8 und 13 Uhr die Wettkämpfe der Schüler und bewältigten anschließend den Abbau. „Ich habe großen Respekt davor, dass sie das auf die Beine gestellt haben“, betonte Klassenlehrerin Julia Platz.

In eine ähnliche Richtung gingen auch die Rückmeldungen der Teilnehmer: Es habe Spaß gemacht, sei mal etwas anderes gewesen. „Es war cool, dass die Großen was für uns organisiert haben“, war aus ihren Reihen zu hören. Ein schöneres Kompliment konnte man den Abiturienten nicht machen. zg

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1