Kiesabbau - Schwetzinger Freie Wähler stehen Planvorhaben skeptisch gegenüber / „Es dürfen dafür nicht 42 Hektar Wald abgeholzt werden müssen“ Wird der „Entenpfuhl“ zum Sündenpfuhl?

Von 
cp/zg
Lesedauer: 

Der Pfuhl. Ein seltsames Wort aus dem Mittelhochdeutschen, im Althochdeutschen noch „pfuol“ genannt, dessen Herkunft selbst der Duden nicht ermitteln konnte, so leitet der Pressesprecher der Schwetzinger Freien Wähler (SFW), Carsten Petzold, eine Mitteilung ein. Darin beziehen die Freiwähler Stellung zu einem Umweltthema, das in den kommenden Jahre für alle Schwetzinger und sonstigen Anrainer

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Verpassen Sie keine regionalen Themen mehr und lesen auch diesen Artikel mit dem Abo

Schön, dass Sie bei uns sind! Jetzt registrieren und diesen Artikel unverbindlich als einen von 5 Artikeln im Monat gratis freischalten.

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden
  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen