Earth Hour Wo die Mätresse im Dunkeln munkelt

Von 
jüg
Lesedauer: 
„Glücksschwein von Schwetzingen“ hat Peter Lenk sein Kunstwerk auf dem Schloss-platz genannt. Kurfürst Carl Theodor schmiegt sich an seine Mätresse. © Lenhardt

Normalerweise tut sich dem Betrachter hinter dem „Glückschwein von Schwetzingen“, einem Kunstwerk von Peter Lenk, bei Dunkelheit das Schloss in seiner schönsten Beleuchtung auf. Am Samstag war alles anders. Zur Earth Hour wurden weltweit Lichter ausgeschaltet und der Welt etwas Dunkelheit gegönnt – sie konnte durchatmen. Der Kurfürst hat ja eh gerne mit seinen Mätressen im Dunkeln gemunkelt. jüg