AdUnit Billboard
Interkulturelle Woche

World Café mit Landtagspräsidentin Muhterem Aras in Schwetzingen

Wie interkulturell ist Schwetzingen? Innerhalb der kulturellen Woche wird es besondere Veranstaltungen geben. Das World Café ist ein besonderes Highlight, das Muhterem Aras aktiv begleiten wird.

Von 
Katja Bauroth
Lesedauer: 

Schwetzingen. Wie interkulturell ist Schwetzingen? Wie drücken sich Zusammenhalt und Vielfalt in der Stadt aus? Was lässt sich besser machen, damit Menschen so toleriert und akzeptiert werden, wie sie sind? Und was wird auch schon prima umgesetzt? Dieses weite Feld dürfen Bürgerinnen und Bürger jedes Alters gerne gemeinsam beraten und „beackern“ bei einer ganz besonderen Veranstaltung innerhalb der Interkulturellen Woche – und das mit prominenter Begleitung: Baden-Württembergs Landtagspräsidentin Muhterem Aras hat zugesagt, das sogenannte World Café am Mittwoch, 28. September, von 19 bis 21 Uhr im Lutherhaus aktiv mit zu begleiten.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1
Landtagspräsidentin Muhterem Aras diskutiert gerne mit. © Landtag Potente

Das World Café ist ein besonderes Highlight in der Interkulturellen Woche, auf das sich das Organisationsteam sehr freut: Unter dem Titel „Interkulturelles Schwetzingen!? Zusammenhaltund Vielfalt in unserer Stadt“ wird die Landtagspräsidentin im Lutherhaus Schwetzingen einen Impulsvortrag halten. Danach wird sie mit den Teilnehmenden in einem World Café an unterschiedlichen Thementischen ins Gespräch kommen.

Die Landtagspräsidentin ist eine unermüdliche Streiterin für Demokratie und sozialen Zusammenhalt in einer vielfältigen Gesellschaft. Neben einer Spurensuche, wo uns Vielfalt in Schwetzingen eigentlich überall begegnet, wird es an dem Abend um Fragen gehen, die unser Zusammenleben entscheidend prägen: Wie können wir voneinander lernen, Erfahrungen austauschen und einvielfältiges Zusammenleben in unserer Stadt gut gestalten? Welche Chancen und Entwicklungsmöglichkeiten haben wir im Bereich des interkulturellen Zusammenlebens und im Umgang mit Vielfalt in unserer Stadt? Und was wünschen wir uns für die Zukunft?

Bei dieser abschließenden Frage sollen auch konkrete Ziele erarbeitet und festgehalten werden, wie wir in Zukunft unser Zusammenleben in Schwetzingen weiter gestalten wollen. Eines ist klar: Voranbringen können uns nur der konstruktive Dialog und das Miteinander. Und genau hier sind vor allem auch junge Menschen, Schüler, angesprochen. Immerhin geht es darum, das Jetzt und vor allem die Zukunft zu gestalten.

Einfach vorbeikommen

Organisiert wird die Veranstaltung von Patrick Alberti aus dem Büro des Grünen-Landtagsabgeordneten Dr. Andre Baumann, Margit Rothe von der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen, Naweel A. Shad von der Ahmadiyya Muslim Jamaat und Gundula Sprenger, Leiterin der Volkshochschule Bezirk Schwetzingen. Katja Bauroth, Redaktionsleiterin der Schwetzinger Zeitung, wird den Abend moderieren.

Die Veranstaltenden freuen sich auf viele mitwirkende Besucherinnen und Besucher. Daher am besten schon mal den Mittwoch, 28. September, von 19 bis 21 Uhr frei halten und dann einfach – mit schönen Ideen zum Thema – ins Lutherhaus, Mannheimer Straße 36, nach Schwetzingen kommen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Ressortleitung Katja Bauroth ist Redaktionsleiterin der Schwetzinger Zeitung/Hockenheimer Tageszeitung.

Mehr zum Thema

Schwetzingen Sprachen, EDV, Gesundheit und viel mehr

Veröffentlicht
Mehr erfahren

„Ich bin wie ich bin“ Theater für Kinder in Schwetzingen

Veröffentlicht
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1