AdUnit Billboard

„Zum Mitnehmen“

Von 
Andreas Lin
Lesedauer: 

Die Corona-Zeiten haben viele neue Dinge mit sich gebracht. Viele braucht man nicht, andere sind aber einfach nett. So hat sich dank der weit verbreiteten Lockdown-Lieblingsbeschäftigung des Aufräumens der Trend „Zum Mitnehmen“ entwickelt. Vieles wurde in Kellern und Speichern, in Kartons und Regalen gefunden, was zu schade zum Wegwerfen ist oder über was sich jemand anderes vielleicht freuen würde. Häufig standen und stehen immer noch vor den Häusern die Fundstücke. Bücher, Spielzeug, Geschirr, Dekoaccessoires, auch Pflanzen, ja ganze Möbelstücke finden so neue Besitzer.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Im Durchgang zum Marstallhof ist seit einiger Zeit sogar ein ganzes Bücherregal aufgebaut, das sich offensichtlich großer Beliebtheit erfreut. Denn obwohl da viele „alte Schinken“ zu sehen waren, scheinen sich auch für sie Liebhaber zu finden. Und fast täglich verändert sich das Angebot – eine gute Sache.

Autor Stv. Redaktionsleiter + Lokalsportchef Schwetzinger Zeitung

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1