Nachruf

25 Jahre der Kirche eine Stimme gegeben

Bistumssprecher Markus Herr ist mit nur 53 Jahren ums Leben gekommen

Von 
jüg/is
Lesedauer: 

Speyer. Das Bistum trauert um seinen Pressesprecher Markus Herr (Bild: Landry), der nach Angaben seines Arbeitgebers am Donnerstagabend verstorben ist. Die Nachricht hat bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Bistums und weit darüber hinaus tiefe Betroffenheit ausgelöst, heißt es in der Mitteilung vom Dienstagmorgen.

Der 53-Jährige, der aus dem Südschwarzwald stammte, war seit 2012 als Leiter der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit für die Kommunikation im Bistum verantwortlich. Davor hatte er die Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising des Caritasverbandes der Diözese Speyer sehr erfolgreich geleitet. Am Dienstagabend gab es im Dom ein stilles Gedenken an den engagierten Bistumsmitarbeiter.

Markus Herr © Bistum/Klaus Landry

Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann würdigte Markus Herr in einem persönlichen Schreiben an die Angehörigen als Menschen, „der in den vergangenen 25 Jahren der Kirche eine Stimme und ein Gesicht gegeben hat. Eine Stimme, die begeisternd für die Frohe Botschaft werben konnte. Und die sich auch immer wieder in gesellschaftliche Debatten einbrachte – um für die zu sprechen, die nicht gehört und beachtet werden. Und ein Gesicht, das für eine erneuerte, den Menschen zugewandte Kirche stand, die von der Liebe Gottes berührt für alle zum Segen wird“, so der Bischof in seinem Brief.

Mehr zum Thema

Dom

Erwachsene firmen

Veröffentlicht
Von
is
Mehr erfahren
Bistum

Ausgaben senken und neue Wege wagen

Veröffentlicht
Von
is
Mehr erfahren
Bistum

Ausgaben senken – Innovationen fördern

Veröffentlicht
Von
is
Mehr erfahren

Markus Herr hatte in den letzten Jahren an vielen Gesprächen mit Opfern sexuellen Missbrauchs im Bistum Speyer teilgenommen und hatte zur Klärung von Vorgängen beigetragen. Eine Tätigkeit, die ihn auch mitgenommen hat. Termin und Ort der Beisetzung des Verstorbenen stehen noch nicht fest. jüg/is