Asche als Chiffre fürs Leben

Von 
is/Bild: Landry
Lesedauer: 

Speyer. Am Aschermittwoch feierte Weihbischof Otto Georgens im Dom zu Speyer eine Pontifikalvesper und ein Pontifikalamt. Dieser Gottesdienst mit der Austeilung der Asche markiert den Beginn der 40-tägigen Fastenzeit vor Ostern. Vor Gabenbereitung und Eucharistie streute Georgens zusammen mit Domvikar Maximilian Brandt den Gottesdienstbesuchern Asche aufs Haupt.

AdUnit urban-intext1

In seiner Predigt betonte Georgens, dass die Asche als Zeichen der Vergänglichkeit ausgeteilt werde, jedoch nicht, „um Angst zu verbreiten, sondern um zu helfen, auf das eigene Leben zu schauen“. is/Bild: Landry