Technik Museum - Kinderfilme, Blockbuster und Klassiker flimmern über die Leinwand / Strikte Regeln Autokino statt Oldtimer anschauen

Von 
zg
Lesedauer: 

Speyer. Seit einigen Wochen ist im Technik Museum nichts mehr wie es war. Aufgrund der Corona-Krise ist das Museum erstmals in seiner Geschichte geschlossen. Doch diese Situation bedeutet keinesfalls Stillstand, denn Not macht erfinderisch. Mit der Schließung starteten Aktionen, um die Fans auf dem Laufenden zu halten.

AdUnit urban-intext1

Mit der Öffnung des Museumsshops am 20. April kehrte ein Stück Normalität zurück, so dass man sich nun auf eine hoffentlich baldige Wiedereröffnung des Museums vorbereitet. Doch bis es so weit ist, startet das Museum ab Donnerstag, 30. April, ein Autokino. „An der Idee arbeiten wir schon seit einigen Wochen. Nun hat uns Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler grünes Licht gegeben“, berichtet Museumsleiter Andreas Hemmer. Auf dem großen Parkplatz können bis zu 140 Fahrzeuge und deren Insassen in den Kinogenuss kommen. Die einzigartige Kulisse mit Ausstellungsstücken wie der Boeing 747 oder dem U-Boot U9 gibt’s obendrauf.

Das Angebot des Speyerer Autokinos ist für die ganze Familie gedacht und bietet Kinderfilme, Blockbuster und Klassiker. Die Filme werden auf einer LED-Wand gezeigt, die mit der aktuellen Technik auch eine Übertragung bei Tageslicht ermöglicht. Der Ton wird per UKW-Frequenz direkt ins Auto übertragen.

Tickets können nur im Onlineshop im Vorfeld erworben werden. Die Entwertung erfolgt kontaktlos. Eine Tageskasse gibt es nicht. Es gibt einen Pauschalpreis von 24 Euro pro Fahrzeug. Auch Snacks können vorweg bestellt werden. Programm, Tickets und Infos zu den Regeln gibt’s unter www.autokino-speyer (bitte genau lesen!) zg