Freizeit

Bademaxx Speyer öffnet Sauna jetzt zeitweise

Die Sauna öffnet nun doch. Das Außenschwimmbecken des Hallenbades bleibt allerdings wegen hoher Energieverluste weiterhin geschlossen.

Von 
PM Stadtwerke
Lesedauer: 

Speyer. Nachdem zuerst der Saunabereich komplett geschlossen bleiben sollte, um Energie einzusparen, öffnet ab Samstag, 12. November, die Sauna des Sport- und Erlebnisbades Bademaxx nun doch wieder tageweise, Das hat jetzt des Aufsichtsrats der Stadtwerke Speyer (SWS) beschlossen. Die Sauna soll zu den besucherstärksten Zeiten – von Donnerstagmittag um 14 Uhr bis zum Sonntagabend geöffnet werden. An den restlichen Tagen bleibt sie geschlossen.

Die Saunalandschaft des Bademaxx war bereits am 25. Juli aufgrund einer eventuell auftretenden Gasmangellage geschlossen worden. „Wir haben einen erheblichen Beitrag zur Energieeinsparung geleistet, als die Speicher noch nicht gefüllt waren“, informiert SWS-Geschäftsführer Wolfgang Bühring. Mittlerweile seien die Speicher aber fast voll und ein milder Winter werde vorhergesagt. „Einen teilweisen Ausgleich der Erdgasmengen erreichen wir, indem wir das Ausschwimmbecken im Hallenbad außer Betrieb nehmen“, so Bühring weiter.

Der Aufguss wird vorbereitet. Die Sauna öffnet jetzt an vier Tagen. © STadtwerke

Die Gründe für die Öffnung der Saunalandschaft seien vielfältig: „Wirtschaftliche Gesichtspunkte stehen neben den gesundheitsfördernden Aspekten für unsere Saunagäste im Vordergrund“, erklärt der SWS-Geschäftsführer. Durch den eingestellten Saunabetrieb würden den Stadtwerken wesentliche Einnahmen fehlen, mit denen auch der Hallenbad-Betrieb gestützt werde.

Mehr zum Thema

Gemeinderat

2021 war kein gutes Jahr fürs „Bellamar“

Veröffentlicht
Von
ali
Mehr erfahren

Die Energieeinsparung durch die komplette Saunaschließung mache etwa 60 000 Kilowattstunden (kWh) im Monat aus. Bei der vorgeschlagenen Öffnung könnten aber immer noch etwa 30 000 kWh Erdgas monatlich eingespart werden, betont Bühring. Dazu kämen – je nach Außentemperatur – bis zu 18 000 kWh Einsparung durch die Schließung des Schwimmbeckens.

Ende Oktober habe der Deutsche Saunabund eine Meldung herausgegeben, der man sich anschließe, betont Bühring. Darin wurde proklamiert, dass jeder Euro, der in Saunaeinrichtungen investiert werde, nachher das öffentliche Gesundheitssystem um ein Mehrfaches entlaste. „Mit dem Bademaxx ermöglichen wir vielen Saunagästen aus Speyer und der Region eine gesundheitsfördernde Freizeitgestaltung. Fast alle Saunalandschaften im Umkreis sind ganz oder zeitweise geöffnet. Wir möchten nicht, dass unsere Besucher dorthin mit zusätzlichen Fahrstrecken ausweichen müssen“, macht der SWS-Chef deutlich.

Preise bleiben stabil

Die Nachfrage sei groß, Rückgewinnungsaktionen nach längerer Schließung mit Aufwand und Kosten verbunden. Natürlich werde man den Energiemarkt weiterhin genau beobachten und reagieren, sollte sich die Lage verschlechtern. Zur Preissituation im Bademaxx informiert Bühring abschließend aus der Sitzung des Aufsichtsrates: „Die Eintrittstarife halten wir stabil, sie wurden zuletzt 2018 angepasst.“