AdUnit Billboard
Kirchenregierung

Bewerbung als Oberkirchenrat

Markus Jäckle möchte Teil des leitenden Gremiums auf Landesebene werden

Von 
epd
Lesedauer: 

Speyer. Für die Nachfolge des pfälzischen Oberkirchenrats Manfred Sutter, der zum Jahresende in den Ruhestand geht, gibt es lediglich eine Bewerbung. Nach Informationen des Evangelischen Pressedienstes (epd) handelt es sich dabei um den Speyerer Dekan Markus Jäckle. Die Kirchenregierung werde im September über die Zulassung zur Wahl auf der Herbsttagung der pfälzischen Landessynode entscheiden, teilte ein Sprecher der Landeskirche in Speyer mit.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Laut Stellenbeschreibung ist das Dezernat sehr umfangreich. Der Schwerpunkt liegt auf dem Geschäftsbereich Diakonie. Unter anderen gehören aber auch Ökumene, Kirchenmusik sowie Gottesdienste, Liturgie und Gesangbuch zu den Aufgabengebieten. Die Stelle ist auf sieben Jahre befristet. Insgesamt besteht das leitende Gremium der Landeskirche aus der Kirchenpräsidentin, drei geistlichen und zwei weltlichen Oberkirchenräten.

Über Jahrzehnte haben die kirchenpolitischen Gruppen in der Landessynode die drei geistlichen Stellen unter sich aufgeteilt. Dieses Verfahren funktioniert seit einigen Jahren nicht mehr, was vor allem daran liegt, dass es eine vierte Gruppe gibt. Nach Informationen des epd sehen Vertreter aller kirchenpolitischen Gruppen in Markus Jäckle einen geeigneten Kandidaten. Der 56-Jährige war im April 2013 zum Speyerer Dekan gewählt worden. Zuvor war er Pfarrer in Ebertsheim. Jäckle war auch als Nachfolger von Kirchenpräsident Christian Schad im Gespräch, hatte eine Kandidatur aber vor der Wahl im September 2020 zurückgezogen.

Mehr zum Thema

Alter Stadtsaal

Gitarrengrößen aus aller Welt zu Gast

Veröffentlicht
Von
zg
Mehr erfahren
Ehejubiläum

Langjährige Schwetzinger Renate und Werner Schellenberg feiern Diamantane Hochzeit

Veröffentlicht
Von
Jürgen Gruler
Mehr erfahren

Jäckle ist in Aalen in Baden-Württemberg geboren und in Konstanz und Stuttgart-Bad Cannstatt in einem Pfarrhaushalt aufgewachsen. 1995 schloss er sein Theologiestudium mit dem Fakultätsexamen ab. Parallel zum Studium hat er eine Gesangsausbildung absolviert und nahm nach dem Examen an Meisterkursen an der Bachakademie Stuttgart teil.

Ab 2003 absolvierte Jäckle sein Vikariat in der pfälzischen Kirchengemeinde Schwegenheim. 2006 trat er seine erste Pfarrstelle in Ebertsheim an. Jäckle ist verheiratet und hat einen Sohn. epd

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1