Blick in Purmanns Briefe

Von 
zg/
Lesedauer: 
Hans Purrmann_Bildnis Mathilde Vollmoeller-Purrmann_1924_Privatbesitz_© VG Bild-Kunst, Bonn 2022 © © VG Bild-Kunst, Bonn 2022

Speyer. Im Begleitprogramm zur Sonderausstellung „Künstlerpaare der Moderne. Hans Purrmann und Mathilde Vollmoeller-Purrmann im Diskurs“ im neuen Erweiterungsbau des Speyerer Purrmann-Hauses findet am Donnerstag, 10. November, um 19 Uhr eine musikalische Lesung aus der Korrespondenz der beiden statt.

Hans Purrmann und Mathilde Vollmoeller-Purrmann schrieben sich zwischen 1909 und 1943 zahlreiche Briefe. Sie sind schriftliche Zeugnisse aus dem ereignisreichen Leben zweier herausragender Künstlerpersönlichkeiten der Moderne und erzählen von der Kunst, dem Weltgeschehen und der Liebe. Felix Billeter, Leiter des Hans Purrmann Archivs in München und Maria Leitmeyer, Leiterin des Purrmann-Hauses Speyer, haben die Korrespondenz des Künstlerpaares in einer zweibändigen Briefedition herausgegeben. Ihre kommentierte Lesung ausgewählter Briefe tritt in den Dialog mit der musikalischen Interpretation durch die Sängerin Almut Fingerle und den Gitarristen Bernhard Sperrfechter. Tickets sind im Vorverkauf in der Tourist-Info und an der Abendkasse erhältlich sowie online bei www.reservix.de. zg/

Mehr zum Thema

Kunst

Frankfurter Schirn zeigt andere Seite des beliebten Malers Marc Chagall

Veröffentlicht
Von
Christian Huther
Mehr erfahren
Tradition

Oftersheimer Feuerwehr stellt Baum für den neuen Bürgermeister Seidel

Veröffentlicht
Von
zg
Mehr erfahren
Bonifatiuswerk

„Mit Dir zum Wir“ – Gemeinschaft im Blick

Veröffentlicht
Von
zg
Mehr erfahren