AdUnit Billboard
Kulturstiftung - Stiftungskapital ist weiter gewachsen

Exzellentes Ergebnis erzielt

Von 
zg
Lesedauer: 
Kunst und Kultur werden unter anderem durch die Stiftung gefördert, die sich über das Wachstum ihres Kapitals freut. © Venus

Speyer. Das Stiftungskapital ist um ein halbe Million Euro gewachsen und liegt jetzt bei rund 2,5 Millionen Euro, wurde bei der Sitzung des Kuratoriums festgestellt. Mehrere Zustiftungen bei bestehenden Stiftungen und drei neue Treuhandstiftungen trugen dazu bei. Neu sind die Paul-Neumann-Stiftung, die sich dem interkulturellen Austausch vorzugsweise im Rahmen von Städtepartnerschaften mit Gnesen und Kursk widmet, und die vom Ehrenbürger der Stadt Speyer errichtete Dr.-Bernhard-Vogel-Stiftung. Der frühere Ministerpräsident des Landes Rheinland-Pfalz und des Freistaats Thüringen fördert mit seiner Stiftung Bildende Kunst, Literatur, Musik und Theater in Speyer und der Pfalz. Die vom Ehepaar Barbara und Klaus Fresenius sowie Freunden errichtete Fresenius-Heinlein-Stiftung ist dem Andenken an den Künstler Michael Heinlein gewidmet. Sie fördert vornehmlich Reisestipendien von Künstlern in Deutschland und Aufenthalte im Ausland.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Unter Leitung von Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler tagte das Kuratorium der Kulturstiftung Speyer. Es berichteten der Vorsitzende des Vorstandes Peter Eichhorn und der ebenfalls ehrenamtliche Geschäftsführer Uwe Wöhlert. Der Vorsitzende bedankte sich bei den Mitgliedern des Vorstandes Ina-Gabriele Barich und Jochen Klemke für ihren Einsatz.

Kuratorium und Vorstand begrüßten den Vorschlag, die Arno Reinfrank-Stiftung für Literatur um den Namen der Ehefrau und Stifterin Jeanette Koch zu erweitern. Sie heißt jetzt Arno Reinfrank und Jeanette Koch-Stiftung.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Nach über 20 jähriger Zugehörigkeit zum Kuratorium schied Hans-Joachim Spengler aus. Wiedergewählt wurden Ute Bahrs, Stefan Bosslet und Wolfgang Bühring. Auch einstimmig beschloss man die Aufnahme von Georg Jester aus Römerberg.

Im kommenden Jahr wird die Kulturstiftung Speyer 30 Jahre alt. Dazu erscheint eine neue Broschüre, deren Kosten durch Spenden der Sparkasse Vorderpfalz und der Vereinigten VR Bank Kur- und Rheinpfalz finanziert werden. zg

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1