Kinder- und Jugendtheater - Es geht wieder auf die Bühne

Fabeln für die ganze Familie

Von 
zg
Lesedauer: 
Norbert Gramm (v. l.), Mathias Folz und Andrea Baur. © Stadt

Speyer. Wer kennt sie nicht, die Fabel vom Raben und dem Fuchs, der hinterhältig dem Vogel schmeichelt und sich so den Käse verdient? Oder die Fabel von der Grille und der Ameise, die bis heute jedes französische Schulkind auswendig kann? In den berühmtesten Tierfabeln aller Zeiten, die vor über 350 Jahren aufgeschrieben wurden, geht es genauso zu wie am Hofe des Sonnenkönigs Ludwig XIV.: Die Großen fressen die Kleinen, Hinterlist besiegt die Dummen und die allzu aufgeblasenen Frösche platzen. „Le dire, sans dire“ nennt Jean de la Fontaine das literarische Versteckspiel: Sagen, ohne es zu sagen. Musik spielt im Leben Ludwigs ebenfalls eine herausragende Rolle.

AdUnit urban-intext1

Zu sehen sind die Fabeln jetzt in einer Aufführung des Speyerer Kinder- und Jugendtheaters, das am Sonntag, 13. Juni, um 15 Uhr im komplett umgebauten Alten Stadtsaal, Kleine Pfaffengasse 8, wieder auf die Bühne zurückkehrt.

Das Stück „Fabelhafte Welt“ von Jean de La Fontaine mit Musik vom Hof des Sonnenkönigs ist für Kleine und Große ab sieben Jahren geeignet. Norbert Gramm (Blockflöte), Andrea C. Baur (Laute) und Matthias Folz (Erzähler) sind die Protagonisten. Tickets für 12 und 8 Euro gibt’s nur mit Reservierung unter Telefon 06232/2890750 oder E-Mail reservierung@theater-speyer.de. zg