AdUnit Billboard
Pandemie - Weitere Schutzmaßnahmen greifen

Feste Gruppen in Kitas

Von 
zg
Lesedauer: 

Speyer. Da in Speyer am Samstag an drei aufeinanderfolgenden Werktagen zwei der drei Leitindikatoren den in der Corona-Landesverordnung festgelegten Wertebereich überschritten haben, treten ab diesen Montag, 22. November, weitere Schutzmaßnahmen in Kraft. Das Erreichen der Warnstufe 2 ergibt sich aus dem Überschreiten des Wertebereichs der Sieben-Tages-Inzidenz sowie des Anteils der Intensivbettenkapazität. Ein Überblick über die geltenden Regelungen ist unter speyer.de/corona sowie unter www.corona.rlp.de einzusehen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Aufgrund des zuletzt erhöhten Infektionsgeschehens in mehreren Kindertagesstätten hat die Stadt zudem beschlossen, dass alle städtischen Kitas ab sofort in festen, voneinander getrennten Stammgruppen betreut werden. Demnach werden Kinder und pädagogische Fachkräfte festen Gruppen zugeordnet, sodass ein Wechsel zwischen den Gruppen nicht mehr möglich sein wird. Im Falle eines Infektionsgeschehens muss so nicht die ganze Einrichtung geschlossen, sondern lediglich die betroffene Gruppe isoliert werden. Durch die Arbeit in festen, voneinander getrennten Gruppen kann es unter Umständen zu Einschränkungen des Betreuungsangebotes kommen. zg

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1