Geschäftsleben: Im Normand-Quartier eröffnet eine Praxis für Kurzzeittherapie Flugangst vergeht wie im Flug

Lesedauer: 

Speyer. Wo einst nach dem Exerzieren Soldaten ihr Haupt zur Ruhe betteten, in der Normand-Kaserne, da findet allmählich ein neues Quartier fürs Wohnen und Arbeiten seine Vollendung. Elke Maria Seubert, Heilpraktikerin für Psychotherapie, eröffnete dort nun eine Praxis für Kurzzeittherapie. Die Praxis ist in einem Loft mit etwa 100 Quadratmetern über den Dächern von Speyer und vereint viel Raum und Licht, um ihren Klienten eine entspannte Atmosphäre zu bieten.

Lösungen zu neuen Wegen

AdUnit urban-intext1

Die Kurzzeittherapeutin verbindet Elemente aus der kognitiven Verhaltenstherapie, der modernen Hypnotherapie und systemische Ansätze mit neuesten Ergebnissen der Hirnforschung. Elke Maria Seubert arbeitet hauptsächlich mit dem innovativen Konzept des strategischen Dialoges, der ihren Klienten schnelle und effektive Lösungen ermöglicht.

Nach der dreijährigen Fachausbildung in integrativer Psychotherapie an der Akademie für Ganzheitsmedizin in Heidelberg arbeitete sie an der psychosomatischen Klinik in Bad Herrenalb und absolvierte einen Meisterkurs in systemisch-strategischer Kurzzeitpsychotherapie bei Prof. Dr. Giorgio Nardone (Schüler von Paul Watzlawik)

Die staatlich geprüfte Heilpraktikerin für Psychotherapie bietet Biofeedback- und Bioresonanzmessungen als Therapiebegleitung Das Messgerät zeigt durch die Reflexzonen der Handinnenflächen genaue Informationen über die momentane Befindlichkeit. Auch wenn man unter Flugangst leidet, ist die ehemalige Flugbegleiterin Expertin. Sie bietet gemeinsam mit einem erfahrenen Piloten Flugangstseminare in Kleingruppen und Einzelcoaching an. Cirrus Airlines ist bereits Kooperationspartner.