Geschäftsleben

Hilfe für Hospizarbeit

10 000 Euro vom IT-Software-Haus

Von 
zg
Lesedauer: 

Dudenhofen. Patrick Klein aus der Geschäftsführung der Firma Pro Alpha aus Weilerbach besuchte jetzt das Kinderhospiz Sterntaler in Dudenhofen bei Speyer, um der Spendenbeauftragen Beate Däuwel auch in diesem Jahr einen Scheck in Höhe von 10 000 Euro zu überreichen.

Der im Jahr 2002 gegründete Förderverein Kinderhospiz Sterntaler unterstützt lebensverkürzend erkrankte Kinder sowie deren Familien und begleitet sie auf ihrem schweren Weg. Unter anderem kümmert sich der Verein um die Finanzierung der stationären und ambulanten Kinderhospizarbeit. In Dudenhofen stehen bis zu zwölf Kinderpflegeplätze zur Verfügung.

Der Einbindung aller Angehörigen in die Betreuung wird großer Wert beigemessen. Denn die Begleitung der Familien endet keineswegs mit der Verabschiedung des Kindes – die Trauerbegleitung sowie die Unterstützung der Geschwister sind substanzielle Kernaufgaben.

„Wie alle stationären Kinderhospize in Deutschland sind auch wir auf Spenden angewiesen. Denn die Tagessätze gelten nur für das erkrankte Kind und decken keineswegs die tatsächlichen Kosten“, erklärt Däuwel. „So müssen Unterbringungen, Verpflegung und Therapien von Eltern und Geschwisterkindern sowie alle baulichen Maßnahmen durch Spenden aufgefangen werden.“

Patrick Klein sagt: „Wir bei Pro Alpha nehmen unsere soziale Verantwortung sehr ernst und unterstützen, wo Hilfe dringend notwendig ist – wie hier beim Sterntaler Kinderhospiz.“ zg