Show

Kinderzirkus „Bellissima“ präsentiert in Speyer die Superhelden

Unter der Kuppel des Kinder- und Jugendzirkus „Bellissima“ in Speyer geht es nicht nur hoch hinaus, sondern auch hoch her. Sämtliche Vorstellungen sind ausverkauft.

Von 
Susanne Kühner
Lesedauer: 
Voller Ästhetik sind die Vorführungen am Trapez oder am Tuch. © Klaus Venus

Speyer. Unter der Kuppel des Kinder- und Jugendzirkus „Bellissima“ in Speyer geht es nicht nur hoch hinaus, sondern auch hoch her. Die heiße Phase der Vorbereitungen auf die neue Vorstellung mit dem Titel „Superhelden aus der Wunderlampe“ ist längst eingeläutet. Die Aufregung ist riesig, vor allem, weil die Vorschusslorbeeren bereits im Vorverkauf eingetroffen sind.

1200 Karten hat das Zirkusteam jetzt bereits verkauft. Diese verteilen sich auf insgesamt vier Vorstellungen und bescheren damit ausverkauftes Haus. „Wir haben noch so viele auf der Warteliste“, betont Zirkusgründer Harald Luft. Leid tut es ihm, nicht alle Kartenwünsche bedienen zu können. Dafür ist die Motivation umso größer, den Zuschauern eine tolle Show zu bieten. Die dürfen alle erwarten.

Mediengalerie

Speyer: Einblicke in den Kinderzirkus Bellissima Polaris

Veröffentlicht
Bilder in Galerie
14
Mehr erfahren

„Rund 130 Kinder trainieren zurzeit bei uns“, wirft Lufts Kollege Chris Murawski ein. Um die 100 der Sechs- bis 16-Jährigen machen bei den Aufführungen mit. „Es wird eine bunte Mischung aus unterschiedlichen Zirkuskünsten werden“, kündigt Nachwuchstrainerin Julia Roemer (18) an. Sie selbst ist 2007 beim Kinder- und Jugendzirkus als Artistin eingestiegen und hat nun 2021 zur Jugendtrainerin umgesattelt.

Kinderzirkus „Bellissima“ in Speyer: Aladin – wer ist das denn?

Da müssen sich die Akrobatinnen blind aufeinander verlassen können. © Klaus Venus

Im Frühjahr 2022 sind laut Roemer die ersten Überlegungen für das neue Programm losgegangen. Nicht leicht war es, den roten Faden letztendlich zu finden, verrät Chris Murawski. Aladin und die Wunderlampe war zwar im Gespräch – doch der Nachwuchs von heute konnte gar nichts mit dem Namen anfangen.

Gemeinsam kreierte das Zirkusteam aus älteren und jungen Menschen also eine ganz neue Geschichte – aber immerhin inklusive der historischen Wunderlampe. Im Mittelpunkt stehen jetzt moderne Superhelden. Beides wurde in einer Geschichte zusammengeführt, die passenden Nummern dazu entworfen. So darf sich das Publikum auf jede Menge Spaß und Spannung freuen. „Es wird Darbietungen aus allen Bereichen geben: Jonglage, Clownerie, Trapez, Tuch, Bodenakrobatik und vieles mehr“, zählt Roemer auf.

In drei Gruppen bereiten sich die Kinder und Jugendlichen auf die Vorführungen vor. Das Leben pulsiert angesichts der fast bevorstehenden Premiere Ende Januar unter dem blauen Zeltdach in der Butenschönstraße. Über ein Dutzend Trainer bereiten mit den Nachwuchs-Superhelden die Wunderlampen-Show vor. „Dazu kommen noch einige helfende Hände hinter dem Vorhang, die sich um das Make up, die Frisuren und die Kostüme kümmern“, sagt Roemer. Außerdem stehen weitere Unterstützer an Verpflegungsstationen zur Verfügung.

Mit Feuereifer proben die Mitglieder des Kinderzirkus „Bellissima“ in ihrem Zirkuszelt in Speyer für die Vorführungen Ende Januar und Anfang Februar. © Klaus Venus

Die Premiere der neuen Zirkusschau wird am 28. Januar stattfinden. Ein besonderes Datum für Luft und das gesamte Team – der Tag der vierten und letzten Aufführung wird dann am 5. Februar sein. „Dann wollen wir auch zum letzten Mal in diesem Zelt auftreten“, kündigt er an.

Danach werde die Spielstätte, die seit 2014 genutzt wird, abgebaut. Das ist jedoch kein Grund zur Traurigkeit, denn ein neues Zelt für den Standort ist bereits bestellt. Im Sommer soll dieses dann eintreffen.

Mehr zum Thema

Inventur der Wasserlebewesen Rund 100 Arten im Sealife Speyer ganz genau im Blick

Veröffentlicht
Mehr erfahren