AdUnit Billboard
Bistum - Hans Beitz neuer Leiter der Abteilung Katholische Schulen

Lernort Schule mitgestalten – christliche Prägung stärken

Von 
is/Bild: Bistum Speyer
Lesedauer: 

Speyer. Hans Beitz hat die Leitung der Abteilung Katholische Schulen in der Hauptabteilung Schulen, Hochschulen und Bildung des Bischöflichen Ordinariats übernommen. Der 42-Jährige ist Nachfolger von Thomas Mann, der im April dieses Jahres als Direktor an das katholische Institut für Lehrerfort- und Weiterbildung (ILF) in Saarbrücken gewechselt ist.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Hans Beitz hat in Tübingen die Fächer Neuere Geschichte, Französisch und Öffentliches Recht studiert. Auslandsaufenthalte führten ihn nach Frankreich und Kanada. Bildung und Gesellschaftspolitik prägten bisher seine beruflichen Erfahrungen, unter anderem an der Landeszentrale für politische Bildung in Stuttgart und der Europäischen Akademie Otzenhausen, wo er der Akademieleitung angehörte und die internationalen Europastudien verantwortete. Seit 2019 war Beitz als Vorstand der Asko Europa-Stiftung mit Sitz in Saarbrücken tätig. „Junge Menschen auf das Leben vorzubereiten und den Lebens- und Lernort Schule mitzugestalten, ist eine ebenso spannende wie faszinierende Aufgabe“, erläutert der neue Abteilungsleiter seine Motivation für die künftige Aufgabe.

Dr. Irina Kreusch, Leiterin der Hauptabteilung, freut sich, dass mit Hans Beitz das Team der vier Abteilungsleitungen im Schul- und Bildungsbereich wieder komplett ist. „Die katholischen Schulen haben in der Diözese eine große Tradition. Sie sind ein primärer Bildungsort christlicher Prägung, der junge Menschen in ihrer gesamten Schulzeit begleiten kann“, betont die Ordinariatsdirektorin.

Zum Aufgabenspektrum von Hans Beitz als neuem Abteilungsleiter zählt die Verantwortung für die vier bischöflichen Mädchenschulen: die Maria Ward Schule in Landau und die St. Franziskusschulen in Kaiserslautern; außerdem die Zusammenarbeit mit den Schulträgern der insgesamt 23 katholischen Schulen im Bistum, die Mitwirkung an der politischen Vertretung sowie die Verantwortung für die Qualitätsentwicklung und den Einsatz der Schulseelsorger an den kirchlichen Schulen im Bistum.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Podcast zum Religionsunterricht

Die Schulabteilung des Bistums startet derzeit auch ein neues Podcast-Angebot. „RU praktisch“ lautet der Titel, in der monatlich ein Beitrag erscheint. Die erste Ausgabe befasst sich mit dem Hauptmann von Kafarnaum. „Der Podcast richtet sich an Lehrer, Fortbildner, Theologen und alle Interessierten“, sagt Pastoralreferent Stefan Schwarzmüller. „Unser Ziel ist es, das klassische Fortbildungsangebot zu ergänzen, eine Art Fortbildung für das Ohr sozusagen.“ Die Themen des Podcasts beziehen sich auf den schulischen Religionsunterricht.

Aktuell können die Podcasts über die Internetseite des Speyerer Bistums, über Spotify und den Apple Podcast abgerufen werden. Rückmeldungen seien immer willkommen. is/Bild: Bistum Speyer

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1