AdUnit Billboard
Landesbibliothek

Gabriele Weingartner stellt in Speyer ihr neues Buch vor

Gabriele Weingartner präsentiert „Léon Saint Clairs Abschied von der Unendlichkeit“

Von 
zg/Bild: Volker Heinle
Lesedauer: 

Speyer. Nachdenklich und vergnüglich zugleich wird es am Dienstag, 27. September, in der Pfälzischen Landesbibliothek in Speyer zugehen: Um 19 Uhr stellt Gabriele Weingartner ihr neuestes Buch „Léon Saint Clairs Abschied von der Unendlichkeit“ vor. Karten sind in der Buchhandlung Fröhlich in der Roßmarktstraße in Speyer und auch noch an der Abendkasse erhältlich.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Gabriele Weingartner macht uns die große Freude, Léon Saint Clairs unglaubliche Geschichte weiterzuerzählen, die 2019 mit dem Roman „Léon Saint Clairs zeitlose Unruhe“ begann. Die Autorin erzählt gewohnt elegant und souverän, vereint kunstvoll Fakten und Fantasie und macht auch noch die düsterste Episode mit sprühendem Humor zu einem Vergnügen.

Wachstumsschub nach 250 Jahren

© Volker Heinle

Im neuen Buch ist Saint Clair im schweizerischen Chur gestrandet. Wird ein scheinbar niemals endendes Leben, das Léon Saint Clairs in den letzten über 250 Jahren auf viele historisch bekannte Menschen treffen ließ, nun enden? Wachstum in unbekanntem Maße ereilt Léon – in die Höhe, in die Breite, die Schuhe passen nicht mehr. Selbst Barthaare sprießen. Eine durchzechte Nacht hinterlässt Spuren. Neue Begegnungen zwingen Léon in seine alten, oft schmerzlichen Erinnerungen abzutauchen und sich Fragen zu stellen, die er eigentlich lieber vermeiden würde.

Mehr zum Thema

Veranstaltung

Beschwingter Abend in Laudenbach

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Europa League

Mit leeren Händen nach Hause: Union fehlt Bundesliga-Gesicht

Veröffentlicht
Von
Thomas Flehmer
Mehr erfahren
Kulturhof Flachsgasse

Astrid Farmers Stimme der Typografie

Veröffentlicht
Von
zg
Mehr erfahren

Gabriele Weingartner, Kulturjournalistin und Literaturkritikerin, wurde 1948 in Edenkoben in der Pfalz geboren. Sie studierte Germanistik und Geschichte in Berlin und Cambridge (Massachusetts). Nach zwei Jahrzehnten im pfälzischen St. Martin lebt sie seit 2008 wieder in Berlin. Sie wurde mit zahlreichen Literaturpreisen ausgezeichnet, bekam verschiedene Stipendien und war unter anderem unter den Finalisten für den Alfred-Döblin-Preis 2013 und ist Mitglied im PEN-Zentrum Deutschland. zg/Bild: Volker Heinle

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1