AdUnit Billboard
Dom - Weihbischof Otto Georgens eröffnet die Woche der Inklusion

Ökumene für eine bessere Teilhabe

Von 
zg
Lesedauer: 

Speyer. Weihbischof Otto Georgens eröffnet im Speyerer Dom die Woche der Inklusion am Sonntag, 1. Mai, um 16 Uhr mit einem ökumenischer Gottesdienst. Mit am Altar sind die evangelischen Seelsorger Josephine Lew und Thomas Jakubowski. Die Seelsorge für Menschen mit Behinderung im Bistum möchte mit der Woche darauf aufmerksam machen, dass jeder Mensch in der Kirche mitmachen kann und seine Meinung äußern kann, wie Kirche sein soll. „Wir laden alle Interessierten ein, sich mit uns und den beteiligten Akteuren zu vernetzen. Wir hoffen, dass unser Netzwerk auch nach der Woche der Inklusion weiter wächst“, so Katharina Kintz von der Seelsorge für Menschen mit Behinderung.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Der Eröffnungsgottesdienst zur Woche der Inklusion wird musikalisch gestaltet von der Trommelgruppe des Inklusionstreffs Regenbogen, dem Gebärdenchor der Gehörlosenseelsorge und der BDKJ-Band. Eine Gebärdendolmetscherin wird den gesamten Gottesdienst für Gehörlose übersetzen. Der Gottesdienst wird auch als Stream verfügbar sein, inklusive Gebärdenübersetzung. Eine Anmeldung zum Gottesdienst für Einzelpersonen ist nicht notwendig.

Es gilt die 3G-Regel (geimpft, genesen oder getestet) – bitte den Lichtbildausweis sowie den aktuellen Immunisierungs- oder Genesungsnachweis oder einen neuen zertifizierten Testnachweis mitbringen. Die OP-Maske oder FFP2-Maske kann am Platz abgenommen werden.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Im Anschluss an den Gottesdienst findet neben dem Dom ab 17 Uhr die Mitmachaktion „Inklusion Jetzt!“ statt, die von der Aktion Mensch gefördert wird. „Alle sind eingeladen ihr Statement zum Thema Inklusion abzugeben. Wir freuen uns, dass viele verschiedene Akteure bei der Woche der Inklusion mitmachen: Ehren- und Hauptamtliche, Einrichtungen, Verbände, Vereine und Gruppen aus Pfarreien“, kommentiert Kintz. zg

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1