AdUnit Billboard
Interkulturelle Woche

Offen sein für andere Kulturen

20 Events fürs Zusammenleben

Von 
Nikolaus Meyer
Lesedauer: 

Speyer. Die Interkulturelle Woche wird in diesem Jahr auch in Speyer mit einem umfangreichen Programm durchgeführt. Wenn Corona den Veranstaltern keinen Strich durch die Rechnung macht, haben Besucher von Sonntag, 25. September, bis Freitag, 7. Oktober, die Qual der Wahl bei einem Angebot, das Liebhaber aus den Bereichen Musik, Theater, Sport, Kunst und Kultur gleichermaßen anspricht.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Veranstaltet wird das rund zweiwöchige Event vom Beirat für Migration und Integration, dem Interreligiösen Forum Speyer, dem Diakonischen Werk Pfalz, der Stadt und dem Verein „Zwanzig 10 Jugendkultur“.

Unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler werden unter dem Motto „#offen geht“ an verschiedenen Orten insgesamt 20 Vorträge, Vorführungen, Lesungen, Diskussionsrunden und praxisbezogene Offerten zur Erhaltung der körperlichen Fitness angeboten. Die Interkulturelle Woche wird vom Beirat als Zeichen für das Engagement von Vereinen, Initiativen und ehrenamtlich tätigen Bürgern in der Domstadt verstanden.

Brand im Alten Stadtsaal

Mehr zum Thema

Alter Stadtsaal

Gitarrengrößen aus aller Welt zu Gast

Veröffentlicht
Von
zg
Mehr erfahren
Klimawandel

Waldbrandserie im Süden Europas hält an

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren

Der Veranstaltungsflyer wird in diesen Tagen gedruckt und im Laufe der nächsten Woche in der Tourist-Information, Maximilianstraße 13, erhältlich sein. Schon jetzt steht fest, dass der am Sonntag, 25. September, im Alten Stadtsaal geplante Festakt zur Eröffnung der Interkulturellen Woche dort nicht stattfinden kann. Die Folgen eines Brandes in der Nacht vom letzten Freitag auf Samstag werden bis dahin wohl nicht behoben sein. Der Brand ist umso tragischer, da der Alte Stadtsaal erst am 25. September 2020 nach einer umfassenden Sanierungsphase wieder seiner Bestimmung übergeben werden konnte. Nicht betroffen ist das im Erdgeschoss befindliche Kinder- und Jugendtheater, wohin der Festakt deshalb kurzfristig verlegt werden konnte.

Info: Weitere Infos zum Programm gibt’s unter www.speyer.de/ikw

Freier Autor 1993: Beginn journalistische Tätigkeit als freier Journalist und ständiger Mitarbeiter der Speyerer Tagespost. Nach Einstellung der traditionsreichen Zeitung am 31. Dezember 2002 verzugsloser Wechsel als ständiger Mitarbeiter zur Schwetzinger Zeitung. Verfasser mehrerer Sonderserien. Unter anderem: Chronik der Speyerer Luftfahrtgeschichte und 4-teilige Serie 40 Jahre Bundeswehrgarnison Speyer mit militär-historischem Rückblick. Ferner Reiseberichte Litauen und Lettland. Sonderseite Geschichte, Brand und Wiedereröffnung Anna Amalia Bibliothek Weimar. Exklusiv-Interviews mit bekannten Persönlichkeiten der Zeitgeschichte wie Ex-Staatspräsident Lech Walesa, Kaiserliche Hoheit Prinzessin Alix Napoleon, Schauspieler Mario Adorf, Ministerpräsident a. D. Dr. Bernhard Vogel, Weltschiedsrichter Markus Merk. Ungeachtet dessen bilden kommunale Ereignisse der Stadt Speyer den Schwerpunkt der Berichterstattung. Sonstiges: Autor des 2006 erschienenen Buches „Höhepunkte der Speyerer Stadtgeschichte in Versen, Texten und Bildern“.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1