AdUnit Billboard
Diversität

Queer sein und darüber sprechen

Von 
zg
Lesedauer: 

Speyer. Bereits Ende des 19. Jahrhunderts bildete sich in Deutschland die weltweit erste Homosexuellenbewegung. Eine zentrale Forderung war die Abschaffung des Paragrafen 175, der Homosexualität bei Männern kriminalisierte. Eine entsprechende Petition an den Reichstag wurde auch von verschiedenen Männern aus Speyer unterstützt.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die späteren Emanzipationsbewegungen queerer Menschen fanden ebenfalls ihr Echo in der Domstadt. Dies sowie die queeren Gruppen in Speyer selbst werden am Mittwoch, 8. September, um 19 Uhr im Historischen Ratssaal der Stadt vorgestellt. Referieren wird Historiker, Pädagoge und Kurator Dr. Christian Könne, der bereits für mehrere Veröffentlichungen zu queerer Geschichte in Rheinland-Pfalz verantwortlich zeichnet. Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler wird zu Beginn ein Grußwort sprechen.

Die Veranstaltung ist eingebettet in eine in ganz Rheinland-Pfalz stattfindende Veranstaltungsreihe des Vereins „Queer Net RLP“.

Der Eintritt ist frei. Liegt die Inzidenz in Speyer zum Zeitpunkt der Veranstaltung über 35, greift die 3G-Regel. Besucher werden gebeten, einen entsprechenden Nachweis mitzubringen. Die Kontaktdatenerfassung mittels Luca App ist möglich. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. zg

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1