Schnelltestangebot gut angenommen - Allgemeinverfügung verlängert

Von 
Janina Hardung
Lesedauer: 

Speyer. Das Schnelltestangebot der Stadt und des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) in den Räumlichkeiten der Jugendförderung ist über die Osterfeiertage sehr gut angenommen worden. Wie die Stadt in einer Pressemitteilung mitteilte, wurden von Gründonnerstag bis einschließlich Ostermontag insgesamt 1363 Personen getestet. Drei Testergebnisse fielen positiv aus.

AdUnit urban-intext1

„Ich möchte mich bei den Helfer des ASB für ihren Einsatz bedanken, insbesondere an den zurückliegenden Osterfeiertagen. Sie haben einmal mehr Ihre Zeit und Energie investiert, um anderen Menschen ein sichereres Gefühl bei Zusammentreffen im engen Familienkreis zu geben. Dafür verdienen Sie unser aller Respekt“, sagte Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler.

Am Gründonnerstag, 1. April, wurden 188 Personen getestet, ohne positives Testergebnis, am Karfreitag, 2. April, wurden 280 Personen getestet, davon eine positiv, am Karsamstag, 3. April, wurden 408 Personen getestet, davon keine positiv, am Ostersonntag, 4. April, wurden 296 Personen getestet, ohne positives Ergebnis und am Ostermontag, 5. April, wurden 218 Personen getestet, davon zwei positiv.

Die positiven Testergebnisse wurden dem Gesundheitsamt und der Unteren Infektionsschutzbehörde zur weiteren Veranlassung gemeldet, heißt es in der Mitteilung weiter. Die betroffenen Personen erhalten nun zur Validierung des Schnelltestergebnisses einen zusätzlichen PCR-Test.

AdUnit urban-intext2

Da die Neuinfektionen im Stadtgebiet weiter dauerhaft den Inzidenzwert von 100 übersteigen, wurde außerdem die Allgemeinverfügung vom 25. März bis einschließlich Sonntag, 18. April, verlängert. Erst wenn die Neuinfektionsrate für sieben Tage stabil unter dem Wert 100 liegt, können wieder erste Lockerungsschritte veranlasst werden.

Mehr zum Thema

Link Alle Meldungen im Newsticker Schwetzinger Zeitung

Mehr erfahren

Redaktion Redakteurin für Print und Online in Schwetzingen.