AdUnit Billboard
Versteigerung

Staatsministerin Binz kommt zur interkulturellen Woche

„Ein Pinselstrich für den Frieden“ läuft an

Lesedauer: 

Speyer. Wer Zuwanderung möchte, der muss zwingend für Integration sorgen, sonst wird das schwierig. Diese Lehre können die europäischen Staaten und mit ihnen auch die Bundesrepublik Deutschland aus den vergangenen Jahren ziehen. Helfen kann dabei das Wissen um die Menschen, die zu uns kommen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Das Motto der Interkulturellen Woche in Speyer lautet diesmal „#offen geht“. Nach allen Seiten offen hat sich der Beirat für Migration und Integration gemeinsam mit der Stadt Speyer auch bei der Programmgestaltung gezeigt. Trommeln, Lesen und Lernen gehören dazu.

Mit einem Festakt wird die interkulturelle Woche am Sonntag, 25. September, um 11 Uhr im Alten Stadtsaal eröffnet. Staatsministerin Katharina Binz wird dazu ebenso erwartet wie Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler, die die Schirmherrschaft übernimmt. Bis zum 7. Oktober wird es täglich abwechslungsreiche Angebote mit unterschiedlichem Inhalt an verschiedenen Standorten geben.

Mehr zum Thema

Veranstaltungsreihe

Interkulturelle Woche in Schwetzingen: Die Gesellschaft ist schon lange bunt

Veröffentlicht
Von
Stefan Kern
Mehr erfahren
Jugendförderung

Spieltage am Ravennaplatz in Speyer

Veröffentlicht
Von
zg
Mehr erfahren
RhineCleanUp

Gemeinsam die Flussufer säubern

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Eine Aktion liegt der Vorsitzenden des Migrationsbeirats, Nadja Hattab, besonders am Herzen. Diese heißt „Ein Pinselstrich für den Frieden“. Dabei handelt es sich um ein Gemälde, das beim Kinderfest im Mehrgenerationenhaus Speyer-Nord erschaffen wurde.

Kunstwerk mit Strahlkraft

Alt und Jung haben auf einer 80 mal 120 Zentimeter großen Leinwand einen Pinselstrich hinterlassen. Herausgekommen ist ein kunterbuntes Kunstwerk mit Strahlkraft.

Dieses soll nun versteigert werden. Zu sehen ist das Original im Ladengeschäft Sakul in der Maximilianstraße 30 in Speyer. Zugute kommen soll das Geld geflüchteten Kindern aus aller Welt. mus

Angebote für die Versteigerung sind per E-Mail an migrationsbeirat-speyer@web.de, über Facebook oder Instagram auf migrationsbeirat_stadt_ speyer möglich. Die Aktion läuft noch bis zum 31. Oktober.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1