Pandemie-Bekämpfung - Neue Angebote durch Kita-Mitarbeiter Stadt weitet Schnelltests weiter aus

Von 
zg
Lesedauer: 

Speyer. Die Stadtverwaltung hat ihr Schnelltestangebot ausgeweitet und bietet allen Lehrkräften an Schulen eine regelmäßige Testung auf das Coronavirus mittels Antigen-Schnelltests an. Zudem können Mitarbeiter der städtischen Kindertagesstätte WoLa nach Schulung mittels PoC-Test in Zukunft selbstständig Nase-Rachen-Abstriche bei Kollegen vornehmen.

AdUnit urban-intext1

Vorgesehen ist, dass sich symptomfreie Mitarbeiter der Einrichtung WoLa drei Mal wöchentlich vor der Aufnahme der Tätigkeit in der Kita einem SARS-CoV-2-Schnelltest unterziehen. Die Stadt weist ausdrücklich darauf hin, dass es sich um eine Momentaufnahme handelt.

Im Falle eines positiven Testergebnisses wird unverzüglich ein PCR-Test veranlasst sowie vorsorglich Quarantäne für die oder den Betroffenen angeordnet. Des Weiteren hat die Stadt ihr gemeinsam mit dem Arbeitersamariterbund bereitgestelltes Schnelltestangebot für Lehrkräfte ausgeweitet. Es gilt ab Mittwoch, 24. Februar, mittwochs von 18 bis 20 Uhr in den Räumlichkeiten der Jugendförderung in der Seekatzstraße 5.

Für Besucher von Pflegeeinrichtungen wird das Schnelltestangebot weiter angeboten. Die Amtshilfe durch die Bundeswehr, mit der sich Besucher seit dem 1. Februar montags bis freitags von 9 bis 13 Uhr auf das Coronavirus testen lassen können, wird zunächst bis 5. März verlängert und erfolgt voraussichtlich zu gleichen Zeiten wie bisher. zg