AdUnit Billboard
Tiefe Geothermie

Stadtwerke stellen ihre Pläne vor

Von 
zg
Lesedauer: 

Speyer/Schifferstadt. Die beiden Energieunternehmen Stadtwerke Speyer und Stadtwerke Schifferstadt wollen die Potenziale der Geothermie in der Region nutzen und die gemeinsamen Klimaziele einer regenerativen Wärme- und Stromerzeugung erreichen. Dazu planen sie das gemeinsame Geothermie-Projekt „Rhein-Pfalz“, so heißt es in einer gemeinsamen Presseerklärung.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Das Einbeziehen der Bürgerinnen und Bürger sowie der beteiligten Kommunen ist den beiden Unternehmen sehr wichtig. Sie werden dabei von der unabhängigen Stiftung Risiko-Dialog aus der Schweiz begleitet, die Erfahrungen in verschiedenen Projekten vorweisen kann, selbst aber keine Position zur Geothermie vertritt, heißt es weiter.

Zu Erstinformationen laden Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler (Speyer), Bürgermeisterin Ilona Volk (Schifferstadt) sowie die Geschäftsführer der Stadtwerke ein. Als Termine stehen der Montag, 9. Mai, 19 Uhr (Einlass 18.30 Uhr) im Stage-Center, Hasenpfühlerweide 2 in Speyer und Dienstag, 24. Mai, 19 Uhr (Einlass 18.30 Uhr), im Paul-von-Denis-Schulzentrum (Aula Realschule Plus), Neustückweg 2, in Schifferstadt zur Auswahl. zg

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1