Unwetter - Speyerer Feuerwehr muss 27 mal ausrücken / Überflutete Keller und gehobene Gullydeckel

Starkregen setzt Straßen unter Wasser

Von 
jüg
Lesedauer: 
Starker Regen während eines Gewitters brachte in Speyer und Römerberg (unser Bild) teilweise die Kanalisation zum überlaufen und überflutete die Straßen. © Venus

Speyer/Römerberg. Alle Hände voll zu tun hatten die Freiwilligen Feuerwehren in Speyer, Römerberg und den umliegenden Gemeinden am Dienstagabend. Kurz nach 20 Uhr zogen schwere Gewitter auf, es blitzte und donnerte und in Teilbereichen der Ortschaften war der Starkregen so heftig, dass es Gullydeckel anhob, Straßen überschwemmte und Keller ausgepumpt werden mussten. Allein die Speyerer Wehr rückte zu 27 Einsätzen aus, die aber allesamt nicht dramatisch waren, weil der Starkregen glücklicherweise jeweils nicht länger als 20 Minuten dauerte. Auf der Autobahn zwischen Hockenheim und Speyer gab es Behinderungen. jüg

AdUnit urban-intext1

Info: Mehr Bilder vom Unwetter unter www.schwetzinger-zeitung.de