Ausstellung - Andachten der Dompfarrei Pax Christi laden zur Betrachtung ein / Werke des Künstlers Stefan Weyergraf zu sehen Temporärer Kreuzweg im Dom

Von 
is
Lesedauer: 

Speyer. Der Kreuzweg „Augenblick: Passion“ des Künstlers Stefan Weyergraf Streit wird ab Donnerstag, 18. Februar, zum zweiten Mal im Speyerer Dom zu sehen sein. Seine Aufstellung in der Fastenzeit 2020 fiel mit dem ersten Lockdown zusammen. Das Domkapitel hatte daraufhin beschlossen, die Bilder 2021 erneut zu zeigen.

AdUnit urban-intext1

Die 22 jeweils 2,30 mal 1,80 Meter großen, farbkräftigen Acrylbilder des Theologen und Künstlers Weyergraf sind auf Augenhöhe der Betrachter an den Pfeilern des Mittelschiffs angebracht. „Die Menschen können so in das Bild einsteigen“, erklärte Weyergraf bei der Vorstellung der Kreuzwegstationen 2020.

Die erste Kreuzwegstation heißt „Einzug in Jerusalem“ aus dem Zyklus „Augenblick: Passion“ von Stefan Weyergraf Streit. © is/Weyergraf

Das Besondere an diesem Kreuzweg ist, dass alle Leidensstationen aus dem Blickwinkel Jesu gemalt wurden. Bis zum Karsamstag, 3. April, laden die Bilder zur Betrachtung und zum Gebet ein. Vor Ort liegt ein Flyer aus, der auf diese besondere Darstellungsweise der Leiden Christi eingeht und die einzelnen Kreuzwegstationen erläutert. Von Ostersonntag bis Christi Himmelfahrt werden zwei weitere große Bilder gezeigt, die von der Auferstehung Jesu künden.

An jedem Freitag in der Fastenzeit findet um 15 Uhr eine von der Dompfarrei Pax Christi veranstaltete Kreuzwegsandacht im Dom statt. Gemeinsam wird dann der Kreuzweg gebetet und dabei jeweils eine Station des Kreuzwegs besonders in den Blick genommen. Ebenfalls mit Bezug auf die Kreuzwegbilder bieten Domkapitel und Dommusik unter dem Titel „Halte.Punkt.Kreuz“ Fastenandachten an. Diese finden ab 18. Februar immer donnerstags um 19.30 Uhr und samstags um 18 Uhr statt. Für die Andachten ist eine Anmeldung über die Homepage des Doms möglich unter https://www.dom-zu-speyer.de/fastenzeit-2021/andachten-zur-fastenzeit/ is