AdUnit Billboard
Stadtwerke

Verraten Sie bloß keine Zählernummer

Warnung vor unseriösen Energieanbietern

Von 
zg
Lesedauer: 

Speyer. In den letzten Tagen meldeten sich zahlreiche Kundinnen und Kunden bei den Stadtwerken Speyer (SWS). Einige informierten darüber, dass sie über die Nummer 0711/20 50 06 32 angerufen wurden. Die Anrufer gaben vor, von den SWS beauftragt zu sein und wollten einen Termin für eine Beratung über Solaranlagen vereinbaren.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Andere Kunden informierten, dass Anrufer behaupteten, mit SWS zusammenzuarbeiten und Zählernummern und persönliche Daten wissen müssten. Sie gaben vor, günstige Energieverträge anzubieten. Schließlich sollten die Interessierten über Whatsapp oder SMS ein Angebot mit „Ja“ bestätigen. Bereits bei bekannten Fällen in der Vergangenheit stellte sich diese vermeintliche Angebotsbestätigung als Vertragsabschluss heraus.

Die SWS distanzieren sich von den Anrufen. Deren Mitarbeiter wenden sich nur bei Rückfragen an Kunden, natürlich mit einer Speyerer Nummer. Der Wechsel zu anderen Energielieferanten ist gerade in der Energiekrise keine gute Idee. Mehr als 40 Händler mussten in den letzten Monaten die Belieferung einstellen, da sie kurzfristig an der Börse einkauften und die hohen Preise nicht mehr zahlen konnten. Die SWS bieten auch in der Energiekrise moderatere Konditionen, da sie sich vorausschauend und langfristig eindecken.

Mehr zum Thema

Speyer

Trinkflaschen für Erstklässler

Veröffentlicht
Von
zg/Bild: SWS
Mehr erfahren

Die SWS raten, generell keine persönlichen Daten, Zählerstände, Energieverbräuche oder Bankverbindungen weiterzugeben. Wird man unerwünscht kontaktiert, sollten Name, Firma und Telefonnummer des Anrufenden notiert werden. Dann sei es möglich, gemeinsam juristische Schritte einzuleiten. zg

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1