AdUnit Billboard
Ägidienhaus

Wer spendet Kunstwerke für Erhalt des Doms?

Bauverein richtet einen Kunstmarkt für den guten Zweck aus

Von 
zg
Lesedauer: 

Speyer. Zu einem Kunstmarkt lädt der Dombauverein am Sonntag, 20. November, von 11 bis 16 Uhr ins Ägidienhaus in der Gilgenstraße 17, ein. Wer dem Verein Kunstwerke zum Weiterverkauf zur Verfügung stellen möchte, wird gebeten, sich an die Geschäftsstelle zu wenden unter Telefon 06232/10 21 16 oder per E-Mail info@dombauverein-speyer.de. Bilder und Skulpturen werden noch bis zum 31. Oktober angenommen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Aufgerufen sind Menschen, die gesammelte, ererbte und auch vergessene Kunstwerke zu Hause haben, sich eine neue Bebilderung ihrer Wände wünschen oder sich von lange angesehenen Werken trennen wollen. Sie können diese gerahmten oder ungerahmten Werke dem Dombauverein übergeben, der sie in ihrem Namen auf dem Kunstmarkt zum Verkauf anbietet. Der Verkaufserlös wird jeweils dem Dombauverein gespendet. Die Spender erhalten eine Spendenquittung. Der Erlös kommt vollständig dem Erhalt des Speyerer Doms zugute.

Jegliche Motive sind gefragt

Keinesfalls sollen nur Domansichten verkauft werden. Der Vielfalt der Werke sind keine Grenzen gesetzt: Aquarelle, Zeichnungen, Stiche, Radierungen, Holzdrucke, Lithographien, Ölgemälde ode Gouachen werden vom Dombauverein gerne entgegengenommen. Vorzugsweise sollten es gut erhaltene Originale oder Originaldrucke in einer limitierten Auflage sein. In begrenztem Umfang können auch Plastiken und Skulpturen angeboten werden. Nicht angeboten werden sollen Kunsthandwerk, Gebrauchskeramik, Devotionalien, Schmuck und Antiquitäten. Eine Kommission aus Fachkundigen befasst sich mit der Sichtung, der Auswahl und einer angemessenen Preisgestaltung.

Mehr zum Thema

Im Porträt

Bildhauerin Agnes Nyanhongo setzt Frauen in Stein in Szene – im Schlossgarten

Veröffentlicht
Von
Volker Widdrat
Mehr erfahren
Positives Beispiel

Lilith engagiert sich für den Dom

Veröffentlicht
Von
Nikolaus Meyer
Mehr erfahren

Der Kunstmarkt bietet allen Personen, die Kunstwerke zur Verfügung stellen, die Gelegenheit, Platz zu schaffen für neue Kunstwerke, dem verkauften Werk zu einer neuen Vita zu verhelfen und dabei letztlich Gutes zu tun für das Weltkulturerbe.

Der Dombauverein bittet deshalb: Durchforsten Sie Wohnräume, Archive, Sammelplätze. Schaffen Sie Raum für Neues, und ein neuer Besitzer freut sich an ihrem Werk. Für manchen wird es zum doppelten Glück: Er findet etwas, das er schon lange suchte und trennt sich von einem langjährigen Sammlerstück. zg

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1