AdUnit Billboard

Effektiver Schutz vor Langfingern

Alarmanlagen: Vielfältig einsetzbar und individuell programmierbar

Lesedauer: 

Jede Alarmanlage hat eine Zentrale, die die wichtigste Schnittstelle darstellt: Sie verfügt über eine Vielzahl von Einstellungen und kann für jedes Ereignis individuell programmiert werden. Die Zentrale erhält ein Signal, wenn ein installierter Sensor eine Störung meldet und führt dann die programmierte Aktion aus. Alarmanlagen können mit vielen Sensoren wie Bewegungsmeldern, Kontaktmeldern an Türen und Fenstern oder Videokameras kombiniert werden und somit einen optimalen Einbruchschutz gewährleisten.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

„Dies ist der größte Vorteil von elektronischer Sicherheitstechnik: die vielen verschiedenen Anwendungsbereiche“, meint Helmut Rieche, Vorsitzender der Initiative für aktiven Einbruchschutz „Nicht bei mir!“. „Sie können hörbare Signale an Bewohner abgeben, aber auch über den sogenannten ‚stillen Alarm‘ Polizei, Feuerwehr, Sicherheitsdienst oder Eigentümer rechtzeitig informieren.“ In etwa drei Viertel der Fälle kann der ‚stille Alarm‘ dafür sorgen, dass die Polizei die Einbrecher erfolgreich überführt.

Alarmanlagen bieten verschiedene Überwachungskonzepte und sollten immer individuell auf die Beschaffenheit und die Nutzung eines Gebäudes angepasst werden. Die komplexe Installation einer Alarmanlage sollte in jedem Fall von einem Experten vorgenommen werden. Das maximiert nicht nur die Sicherheit, sondern vermeidet auch Fehlalarme. red

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1