AdUnit Billboard
Fußball - Jubiläumsfeierlichkeiten des badischen Verbandes sind auf 2022 oder gar 2023 verschoben

75. Geburtstags des BFV wird 2021 nicht mehr gefeiert

Von 
zg
Lesedauer: 

Der geplante außerordentliche Verbandstag sowie die Feierlichkeiten zum 75. Jubiläum des Badischen Fußballverbandes (BFV) werden aufgrund der anhaltend unsicheren Pandemielage nicht mehr in 2021 stattfinden, heißt es in einer Pressemitteilung.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Der ordentliche Verbandstag 2020 war wegen der digitalen Durchführung auf die nötigsten Tagesordnungspunkte beschränkt. Weitere anstehende Änderungen in der Satzung und den Ordnungen sowie der große inhaltliche Schwerpunkt Jugend sollten auf einen außerordentlichen Verbandstag in Präsenz in diesem Jahr verschoben werden. Der Verbandsvorstand hatte die Entwicklung der Pandemie abgewartet, sich Ende Juni aber nun entschlossen, die Planungen auf Sommer 2022 zu verlagern.

Ähnliches gilt für die Feier zum 75. Geburtstag des BFV. Die Gründung hatte sich tagesgenau am 7. Juli 2021 gejährt. „Grundsätzlich ein schöner Grund zu feiern, doch nach über einem Jahr Pandemie, die noch immer nicht ausgestanden ist, noch nicht der richtige Zeitpunkt“, befand der BFV-Vorstand.

Zimmermann erklärt Entscheidung

Die Feierlichkeiten sollen entweder im Zuge des des außerordentlichen Verbandstages 2022 oder sogar erst zusammen mit dem ebenfalls 75. Jubiläum der Sportschule Schöneck im Jahr 2023 nachgeholt werden. „Die Entscheidungen sind uns nicht leichtgefallen. Doch gerade diese beiden Veranstaltungen leben von der Begegnung mit Menschen, vom sorglosen Beisammensein“, betont der nordbadische Präsident Ronny Zimmermann und ergänzt: „Wir haben lange gehofft, dass dies noch in diesem Jahr möglich sein würde. Nun richtet sich die Hoffnung – und die Vorfreude – auf das kommende Jahr.“ zg

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1