AdUnit Billboard
Handball-Badenliga - Eppelheim kassiert 18:32-Schlappe

Ausfall von Merz schmerzt

Von 
we
Lesedauer: 

Da fährt ein Betreuer extra an den Frankfurter Flughafen, um Carsten Geier für das Spiel des TV Eppelheim bei der Amicitia Viernheim abzuholen, trifft aufgrund unglücklicher Umstände erst zehn Minuten nach Spielbeginn in der Halle ein und darf dann gleich wieder ins Auto steigen, um Yannick Marz, der bereits eine Platzwunde im Gesicht davongetragen hat, nach Heidelberg in die Kopfklinik zu fahren. Da waren die Weichen zur 18:32 (7:14)-Niederlage des TV Eppelheim zum Rundenauftakt beim TSV Amicitia Viernheim schon gestellt.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Der TVE – um seinen Hauptangreifer und Deckungsstabilisator Marz beraubt – geriet gegen die körperlich robust agierenden Hausherren schnell in Rückstand, vergab selbst einige gute Einwurfchancen und musste bald erkennen, dass an diesem Tage nichts zu holen sein würde. Zu stark agierten die individuell top besetzten Gastgeber, zu wenig konnten der auch um Dane Späth und im Verlauf des Spiels noch Mirko Hess dezimierten Gäste entgegenhalten.

Das Trainerduo Robin Erb und Sebastian Dürr wechselte aus diesem Grunde auch mit zunehmender Spielzeit immer munterer durch, versuchte weitere Verletzungen zu verhindern und akzeptierte damit, dass die Niederlage um einige Tore höher ausfiel, als es sonst wahrscheinlich möglich gewesen wäre.

TVE: F.Schäfer, N. Brendel; Geier (2), Stotz, Keller, Huckele (1), Dennhardt (3), Hofmann (1), Scheffzek (1), Marz, Hess (2), Trautner (2), Sommer (4/1), D.Schäfer (2). we

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1