AdUnit Billboard
Fußball-Landesliga

Chancen für zwei Spiele

FV Brühl gewinnt gegen TSV Kürnbach mit 2:1, geht allerdings fahrlässig mit seinen Möglichkeiten um

Von 
vm
Lesedauer: 
Patrick Greulich (l.) erzielt in dieser Szene den 2:1-Siegtreffer für den FV Brühl im Heimspiel gegen den TSV Kürnbach. © Fischer

Der FV Brühl hat sich in der Fußball-Landesliga mit einem 2:1 (0:0)-Erfolg über den TSV Kürnbach den ersten Saisondreier gesichert. Trotz gefühlten 80 Prozent Ballbesitz musste der FV Brühl lange zittern, bis der erwartete Heimsieg feststand. Die Elf von Trainer Thorsten Barth musste sogar einem Rückstand hinterherlaufen und in der Schlussphase, bei einer unübersichtlichen Situation im eigenen Strafraum, um den Erfolg bangen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Patrick Greulich hatte die erste gute Chance des Spiels, setzte den Ball nach schöner Einzelleistung allerdings nur ans Außennetz (10.). Der FVB machte weiter Druck, allerdings vergeblich. Einen Schuss von Greulich klärte Marcel Genc gerade noch (30.) und der agile Ben-Richard Prommer war im Strafraum nicht zu halten, sein Schuss ging aber daneben (34.). Bei Greulichs Versuch, der hinter der Line landete (40.), lag eine vermeintliche Abseitsstellung vor. Die Führung auf dem Fuß hatte Patrick Morscheid, er traf kurz vor dem Halbzeitpfiff den Pfosten des Kürnbacher Gehäuses (45.+2).

Kurz nach Wiederanpfiff musste die Heimelf einem Rückstand hinterherlaufen. Nachdem Yannik Zimmermann im Brühler Strafraum unsanft gebremst wurde, nutzte Marvin Prade die erste Kürnbacher Chance und verwandelte den fälligen Strafstoß sicher zum 0:1 (51.). Der Ausgleich fiel postwendend: Prommer, der eigentlich verletzungsbedingt schon nicht mehr auf dem Feld stehen sollte, nutzte eine Vorarbeit von Greulich zum 1:1 (53.). Nach zwei weiteren ungenutzten Möglichkeiten (61./65.) flankte der für Prommer gekommene David Etzold in den Strafraum, Greulich war per Kopf zur Stelle und erzielte die hochverdiente 2:1-Führung für den FV Brühl (69.). „Wer so viele Chancen nicht nutzt, muss halt um den Erfolg bangen. Zum Glück haben wir gleich nach dem Strafstoß den Ausgleich erzielt,“ zeigte sich Brühls Trainer Thorsten Barth erleichtert.

Mehr zum Thema

Interview

FV Brühl: Auf neuem Rasen zum Heimsieg

Veröffentlicht
Von
Lothar Fischer
Mehr erfahren
Fußball-Kreisliga

Zwei Duelle, aber kein Gewinner

Veröffentlicht
Von
Andi Nowey und Andi Nowey
Mehr erfahren
Fußball-Kreisklasse B

Trio erzielt (nicht ganz lupenreine) Hattricks

Veröffentlicht
Von
Andi Nowey und Andi Nowey
Mehr erfahren

FV Brühl: Dörner – Glaser, Cardal, Kerber, Prommer (54. Etzold), Vogt (72. Fetzer), Klicic, Weber, Morscheid, Greulich (91. Camara), Noura (81. Präg). vm

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1