AdUnit Billboard
Fußball-Landesliga - FC Bammental besiegt FV Brühl mit 4:0 (2:0)

Da ist nichts zu holen

Lesedauer: 

Der FV Brühl verpasste in der Fußball-Landesliga eine Überraschung beim favorisierten FC Bammental. Beim 4:0 lagen die Brühler schon zur Pause mit 2:0 hinten und war damit noch gut bedient.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Bereits in der dritten Spielminute setzte sich Stefan Wurm auf rechts außen durch und traf für die Gastgeber. Auf der Gegenseite hatte Mohammed Majdalawi die Ausgleichschance nach Vorarbeit von Matteo Dorn auf dem Fuß, sein Schuss wurde ins Toraus abgewehrt (11.). Der FC ergriff sofort wieder die Initiative und Brühl hatte Glück, dass die Querlatte einen weiteren Gegentreffer verhinderte (12.). Nach vier Minuten war es dann doch so weit: David Bechtel lupfte das Leder über Brühls Keeper Sinan Bal zum 2:0 (16.). Bammental ließ nicht locker. Bal entschärfte einen Schuss von Timo Teufel (17.), Carsten Klein verfehlte das Brühler Gehäuse nur knapp (20.) und nach einem Schuss von Philipp Kampp stand erneut die Latte einem weiteren Treffer der Gastgeber im Weg (25.). Auf der Gegenseite war lediglich eine Distanzschuss von Majdalawi zu verzeichnen, der das Ziel knapp verfehlte (30.).

Nach Wiederanpfiff hatte der FVB die erste Gelegenheit. Alagie Camara versuchte es ebenfalls aus der Distanz, Keeper Benjamin Wunder klärte auf Kosten einer Ecke. Im weiteren Spielverlauf zeichnete sich ab, dass für den FV Brühl nichts zu holen war. Allein Wurm hatte dreimal die Gelegenheit, die Begegnung endgültig zu entscheiden (52./56./59.) und auch Marc Schneckenberger brachte den Ball freistehend per Kopf nicht über die Linie (68.).

Falls noch Zweifel am Erfolg der Gastgeber bestanden, beseitigte diese Nico Schneckenberger, er drückte den Ball aus kurzer Distanz zum 3:0 über die Linie (70.). Den Schlusspunkt setzte Dario Schwind, frei vor Bal hatte er keine Mühe mehr das 4:0 zu erzielen (88.). vm

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

FVB: Bal - J. Heuberger (46. Szarka), Kai Heuberger (46. Lange), Kappes, Majdalawi, Hoffmann, Böckli, Späth (46. Camara), Wihler, Sarr (42. Vogt), Dorn.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1