AdUnit Billboard
Eishockey-Regionalliga - Eisbären starten mit Sieg

Defensive als Schlüssel

Von 
mjw
Lesedauer: 

Die Eisbären Eppelheim sind mit einem Sieg in die neue Saison der Eishockey-Regionalliga Südwest gestartet. Durch das 4:1 (1:0, 1:0, 2:1) gegen den SC Bietigheim II hat der ECE jetzt schon mehr Zähler auf dem Konto als in der nach fünf Partien abgebrochenen letztjährigen Runde. Überragender Mann beim Auftakt im heimischen Icehouse war Neuzugang Tyler Rostenkowski. Der US-Amerikaner steuerte eine Vorlage und zwei Tore bei.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Im ersten Abschnitt fiel der einzige Treffer ohne Rostenkowskis Mitwirken. Leon Bierther traf auf Zuspiel von Dominic Andreou. Auch die Gäste hatten immer wieder Möglichkeiten, doch Marcel Kappes hielt seinen Kasten lange Zeit sauber. Im mittleren Abschnitt legten Udo Sofian und Rostenkowski in Überzahl Roman Gottschalk das 2:0 auf. Bietigheim wehrte sich aber und kam durch Steven Olik zum verdienten Anschlusstreffer.

Die Eisbären ließen sich in einer hitzigen Schlussphase, in der Tim Großmann und Daniel Wilhelm auf Eppelheimer Seite sowie Luca Schollenberger beim SC unangenehm auffielen, nicht aus der Ruhe bringen. Nach dieser Schlägerei gab es Spieldauerstrafen. Mit zwei Treffern ins leere Tor machte Rostenkowski in der Schlussminute alles klar.

Letztendlich war es die starke Defensive, die als Schlüssel zum Erfolg diente. Weiter geht es am Sonntag, 10. Oktober, beim EHC Zweibrücken. Der Mitfavorit um den Titel gewann seine ersten beiden Spiele und erwartet Eppelheim um 18 Uhr. Beim ECE wird Großmann gesperrt fehlen. mjw

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1