AdUnit Billboard
Tischtennis-Verbandsklasse Nord - Oftersheim und Hockenheim streben Platz im Mittelfeld an

Der Blick in die Kristallkugel

Von 
Michael Rappe
Lesedauer: 

Spielt Alexander Krieger oder nicht? Das ist die Kardinalfrage beim Verbandsklassenclub TTG EK Oftersheim, zu dem der bisherige Ketscher Spitzenspieler aus persönlichen Gründen gewechselt ist. Ein oberes Paarkreuz mit ihm und Stefan Berlinghof wäre natürlich nahezu unschlagbar, doch noch ist nicht abzusehen, wann er nach seiner Knieverletzung für Oftersheim aufschlagen wird.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

So steht Thorsten Maier als Verstärkung aus der zweiten Mannschaft parat. Die Vorbereitung lief für Oftersheim alles andere als gut. Sportwart Wolfgang Gericke ist sauer. „Leider finden viele geplante Gemeinderatssitzungen ausgerechnet an unserem Haupttrainingstag in der Kulturhalle Oftersheim statt“, ärgert sich der deutsche Mannschaftsmeister der Senioren 2019.

Nur Auswärtsspiele in Hinrunde

„Und damit noch nicht genug, unter anderem sind Elternsprechtage auf den anderen Trainingstag gelegt worden“, schimpft Wolfgang Gericke. Da die Schimperhalle in Schwetzingen bis Dezember 2021 geschlossen bleibt, ist ein Ausweichen nicht möglich. Aus diesem Grunde muss Oftersheim in der Hinrunde auf sein Heimrecht verzichten und bestreitet nur Auswärtsspiele. Ohne richtiges Training geht es am Sonntag (14 Uhr) im ersten Auswärtsspiel zum TTV Weinheim-West. Da das letzte Spiel vor der Corona-Pause Unentschieden ausging, hofft die TTG, dieses Ziel wieder zu erreichen.

TTG EK Oftersheim: Alexander Krieger (2134 TTR-Punkte), Stefan Berlinghof (1971, Tim Ackermann (1891), Jürgen Reinhardt (1730), Michael Keller (1644), Florian Schön (1594).

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Möglichst schnell genug Punkte

Erst am 8. Oktober startet der TTC Hockenheim in die neue Runde. Für Stefan Trotter ist der TTV Mühlhausen der ganz klare Meisterschaftsfavorit, hat er doch die Seniorenasse Gerd Werner und Dieter Schreiber im unteren Paarkreuz. Ferner zählt noch der BJC Buchen zum Favoritenkreis. „Dahinter ist die Liga sehr ausgeglichen“, findet Trotter. „Wir wollen eine gute Runde spielen und möglichst schnell genügend Punkte sammeln – mit ausreichend Luft nach hinten, um im vermutlich sehr dichten Mittelfeld im vorderen Bereich zu landen.“

Vorbereitung insgesamt gut

Eine genaue Einschätzung fällt Trotter schwer, weil niemand genau weiß, wie die Runde unter den Corona-Bedingungen ablaufen wird oder ob die anderen Mannschaften wirklich in den gemeldeten Aufstellungen antreten. Es sei letztlich ein bisschen der berühmte Blick in die Kristallkugel. Der Trainingsbetrieb beim TTC Hockenheim lief über den Sommer „gefühlt unter Normalbedingungen“, so die Nummer zwei des TTC. Die Saisonvorbereitung bezeichnete er insgesamt als gut.

TTC Hockenheim: Daniel Dörsam (1913), Stefan Trotter (1781), Dominic Simon (1793), Alexander Drobny (1752), Albert Schuhmacher (1719), Ralph Adameit (1628).

Freier Autor

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1